Abo
  • IT-Karriere:

iPhone - Apple bringt Ein-Knopf-Handy mit Breitbild (Update)

Ein Lagesensor erkennt, ob das Telefon waagerecht oder senkrecht gehalten wird und passt den Bildschirminhalt daraufhin an. Das Display ist 3,5 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 320 x 480 Pixeln. Ein Näherungssensor schaltet das Display ab, wenn man das iPhone zum Telefonieren ans Gesicht hält. Ein Doppelklick schaltet zwischen Breitbild- und 4:3-Bild um. Gezoomt wird per Druck auf das Display.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg

Apple iPhone
Apple iPhone
Das Telefon schaltet je nach Verfügbarkeit automatisch zwischen WLAN und Mobilfunk-Datenempfang um.

Das Gerät misst 115 x 61 x 11,6 mm und bringt 135 Gramm auf die Waage. In den USA wird das Apple iPhone zusammen mit Cingular vermarktet.

Der E-Mail-Client arbeitet nach Apples Angaben mit jedem IMAP- oder POP3-Server zusammen und verarbeitet auch HTML-E-Mails. Der Safari-Browser ist samt Widgets ebenso enthalten wie Google Maps. Damit sollen neben Karten und Satellitenbildern auch aktualisierte Straßeninformationen und Navigation möglich sein. Mit Widgets lassen sich beispielsweise Wetter- oder Börseninformationen einblenden. Yahoo will für das iPhone einen speziellen Push-IMAP-Dienst kostenlos anbieten.

Interessant ist auch der Name, schließlich hatte die Cisco-Tochter Linksys erst vor kurzem ein VoIP-Telefone unter diesem Namen vorgestellt.

Das mitgelieferte Zubehör umfasst neben iPod-Stereokopfhörern samt eingebautem Mikrofon auch ein winziges Bluetooth-Headset, das sich automatisch mit dem iPhone verbinden soll. Der Akku soll eine Laufzeit von 5 Stunden beim Telefonieren, Videoschauen oder Surfen bieten. Alternativ sind auch 16 Stunden Audiowiedergabe möglich, bevor das iPhone wieder aufgeladen werden muss. Vermutlich gilt dieser Wert nur bei ausgeschaltetem Mobilfunk. Akkulaufzeiten bei intensiver WLAN-Nutzung hat Apple nicht angegeben; gleiches gilt für die Laufzeit im Bereitschaftsmodus.

Das iPhone soll ab Juni 2007 in den USA verfügbar sein und samt 2-Jahres-Vertrag mit Cingular in der 4-GByte-Version 499,- US-Dollar und in der 8-GByte-Version 599,- US-Dollar kosten. In Europa soll es im vierten Quartal 2007 eingeführt werden, in Asien erst 2008.

 iPhone - Apple bringt Ein-Knopf-Handy mit Breitbild (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 529,00€

gatno 27. Jun 2019

Niemals! Ballmer wusste es schon 2007: https://www.youtube.com/watch?v=eywi0h_Y5_U&t=49s...

Anonymer Nutzer 12. Jan 2017

Das ist kein Leichenfleddern, das ist Tradition!^^

yast 10. Aug 2012

Du meinst in 2 Monaten im Moment?

yast 10. Aug 2012

Doch es ist eine alternative wie man heute sieht :-)

schöngebähmt 08. Dez 2010

alter 5,1 x 7,6 mann!!!!


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /