Abo
  • Services:

KVM unterstützt Paravirtualisierung

Patch von Ingo Molnar erweitert Kernel-Based-Virtual-Machine

Der Red-Hat-Entwickler Ingo Molnar hat einen Patch für die Kernel-Based-Virtual-Machine (KVM) veröffentlicht, mit dem diese auch Paravirtualisierung unterstützt. Ohne den Patch wird KVM auch im Linux-Kernel 2.6.20 enthalten sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KVM fügt dem Kernel Unterstützung für die Virtualisierungstechniken von AMD und Intel hinzu. Userspace-Prozesse können somit die Virtualisierungstechniken direkt ansprechen und virtuelle Maschinen starten, die eigene virtuelle Festplatten, Netzwerkkarten und Displays haben. Linus Torvalds hat KVM mittlerweile in den Entwicklungszweig des Kernels integriert, so dass KVM im Linux-Kernel 2.6.20 enthalten sein wird.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Der bei Red Hat beschäftigte Kernel-Entwickler Ingo Molnar hat nun einen Patch veröffentlicht, mit dem KVM auch Paravirtualisierung unterstützt. Bei der Paravirtualisierung ist das Gastbetriebssystem verändert und "weiß", dass es virtualisiert läuft. Hierdurch ergibt sich vor allem eine Leistungssteigerung.

Momentan funktioniert die Paravirtualisierung aber nur bei Verwendung von Linux als Gastsystem und laut Molnar auch nur auf Intel-VT-Prozessoren, da ein spezieller Cache dieser CPUs verwendet wird. Dies soll dann aber zu einer Leistungssteigerung und zu einer Senkung der Systemlast führen. Der nur auf einem 32-Bit-System getestete Patch steht ab sofort für den Linux-Kernel 2.6.20-rc3 sowie für den KVM-Entwicklungszweig zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

roock 10. Jan 2007

stimmt, aber openvz und virtuozzo sind partitionierer - d.h. alle virtuellen "computer...

Crazy Pinguin 09. Jan 2007

KVM Geschwindigkeit verglichen mit: - nativ - Xen - Qemu + Kqemu http://www.phoronix.com...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /