Abo
  • Services:

Gefährliches Sicherheitsleck in Excel

Kein Patch von Microsoft verfügbar

In Microsofts Tabellenkalkulation Excel wurde ein Sicherheitsloch gefunden. Angreifer können darüber beliebigen Programmcode ausführen. Opfer müssen lediglich dazu gebracht werden, eine entsprechend manipulierte XLS-Datei zu öffnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Fortinet Security Research Team (FSRT) hat das Sicherheitsloch in Excel bereits am 1. Januar 2007 entdeckt, aber bislang steht kein Patch von Microsoft zur Verfügung. Durch einen Speicherfehler kann Excel mit Hilfe einer präparierten XLS-Datei gezielt zum Absturz gebracht werden, was dann das Ausführen beliebigen Programmcodes gestattet.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Das Sicherheitsloch wurde für Excel 2000, 2002, 2003 sowie den Excel-Viewer 2003 bestätigt. Auch Excel für MacOS X ist von dem Problem betroffen. Excel 2007 soll gegen den Fehler immun sein.

Als Workaround bleibt derzeit nur, XLS-Dateien nicht mehr mit Excel zu öffnen oder allgemein bei der Anzeige von XLS-Dateien große Vorsicht walten zu lassen und solche Dokumente nur aus vertrauenswürdigen Quellen zu laden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  3. 99,99€ + USK-18-Versand
  4. 59,99€

Michael - alt 10. Jan 2007

Lach, nur was hat das mit Windows, und der Goooooosssen Gefahr hier zu tun?

knuedo 10. Jan 2007

Und wo gibt´s das Patch für Excel 2000 ???

GrinderFX 09. Jan 2007

Ich würde sagen treffer und versenkt!

@ 09. Jan 2007

Der Originalartikel schweigt sich dazu aus - da allerdings das Problem wie folgt...

hmm 09. Jan 2007

Sorry, aber ihr Trolle lasst auch immer mehr nach. Sonst konnte man noch darüber lachen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /