Abo
  • Services:

Kostenlose Mobilfunkgespräche mit Truphone

Gespräche werden per VoIP über WLAN geführt

Kostenlose Handy-Telefonate verspricht das britische Start-up Truphone, das in einer ersten Finanzierungsrunde rund 18 Millionen Euro Risikokapital erhalten hat. Dabei setzt das Unternehmen weitgehend auf Open-Source-Software als Basis für sein Geschäft.

Artikel veröffentlicht am ,

Truphone ermöglicht mit einer auf Open-Source-Standards basierenden Anwendung Handynutzern das kostenlose bzw. sehr kostengünstige Telefonieren via Voice over IP (VoIP) über WLAN-Verbindungen. Damit will Truphone die Mobilfunkanbieter umgehen und einen Kostenvorteil für Kunden bieten können. Im WLAN-Netz von The Cloud wird dabei auch Roaming unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Dabei setzt Truphone auf SIP und RTP, wobei ein RTP-Proxy dafür sorgt, dass auch hinter einer NAT-Firewall telefoniert werden kann. Die Client-Software ist in C++ geschrieben und läuft unter SymbianOS. Unterstützt werden derzeit die Nokia-Handys N60, E61, E70, N80 und N80ie. Demnächst folgen sollen die Modelle N91, N92 und N93.

So sollen Truphone-Nutzer schon heute weltweit untereinander kostenlos telefonieren können. Mit dem frischen Geld will Truphone sein "Angebot weiterentwickeln und einem Massenmarkt zugänglich machen", sagt Truphone-CEO James Tagg. "Langfristig wollen wir uns als globaler internetbasierter Mobilfunkanbieter positionieren".

Truphone selbst setzt dabei auf Open-Source-Lösungen. So kommen der SIP Express Router OpenSER und die freie Telefonanlage Asterisk ebenso zum Einsatz wie unter anderem Debian GNU/Linux, Apache, MySQL, Nagios und OTRS.

Lead-Investor der Finanzierungsrunde in Höhe von rund 18 Millionen Euro ist Wellington Partners, aber auch die bisherigen Investoren Eden Ventures sowie einige Business Angels sowie Independent News and Media und Burda Digital Ventures beteiligten sich an Truphone, das bereits 2000 gegründet wurde und über Entwicklungsteams und Partner in den USA, Großbritannien, Finnland und Rumänien verfügt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Wilhelm Hermann 10. Jan 2007

GENAU darum geht es und es läuft komischer Weise nicht in Deutschland (Firmenaufbau...

bozo 09. Jan 2007

Es hat sein Grund, warum Eplus den UMTS Flat nur anbietet zusammen mit einem Voice Flat.

tttt 09. Jan 2007

Soweit ich weis gibt es doch schon ein FON basiertes voip mobil Telefon. Dafür gibts dann...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /