Abo
  • Services:

Steht Apples Handy-Markteinstieg bevor?

MacWorld Expo soll der Start des ersten Apple-Handys sein

Nach monatelangen Spekulationen über die Vorstellung eines Mobiltelefons von Apple verdichten sich kurz vor dem Start der MacWorld Expo in San Francisco die Gerüchte darüber. Das von Apple angebotene Mobiltelefon soll die Funktionen eines herkömmlichen Handys mit den Fähigkeiten eines iPods kombinieren. Zudem soll mit iTV ein PC mit Schwerpunkt auf Multimedia-Funktionen vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das Wall Street Journal mit Bezug auf informierte Kreise berichtet, wird das Apple-Handy auf der heute Abend startenden MacWorld Expo in San Francisco vorgestellt. Zunächst wird die AT&T-Tochter Cingular Wireless das Mobiltelefon ins Sortiment nehmen und mit passenden Diensten anbieten. Apple kommentierte die Gerüchte zu dem Apple-Handy nicht.

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. Bosch Gruppe, Berlin

Was genau die Kombination aus Handy und iPod bringen wird, ist derzeit nicht bekannt, zumal nicht klar ist, was für iPod-Funktionen in ein mögliches Apple-Handy integriert werden. Denkbar ist, dass hiermit lediglich die Funktion beschrieben wird, dass das Apple-Handy auch als mobiler Musikspieler benutzt werden kann. Dies wäre allerdings kaum der Rede wert, da dies mittlerweile bei jedem Mittelklasse-Handy zum Pflichtprogramm gehört.

Sollte sich der Start des Apple-Handys bewahrheiten, stellt sich die Frage, wie die Netzbetreiber auf den neuen Anbieter reagieren. Neueinsteiger im Handy-Markt haben es oft schwer, die Netzanbieter zu überzeugen, ihre Produkte mit entsprechenden Angeboten in ihr Sortiment zu nehmen.

Branchenkenner erwarten außerdem, dass Apple mit iTV in den Fernsehmarkt einsteigt und ein entsprechendes Gerät auf der MacWorld Expo vorstellt. Der iTV wird wohl ein PC sein, der auf Fernseh- und Videofunktionen zugeschnitten ist. Die betreffenden Sendungen sollen via Internet auf das Gerät gelangen. Es wird erwartet, dass das iTV zum Preis von 299,- US-Dollar auf den Markt kommt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  2. 0,00€
  3. 0,00€
  4. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)

flexoterique 09. Jan 2007

LOL, ja Nokia, die mit knapp 36-40% Marktführer in Sachen Mobilfunk sind, sind ja auch...

,. 09. Jan 2007

Vielleicht hat Appel einen neuen super Akku erfunden, der tatsächlich auch 10GB abspielen...

Quizzler 09. Jan 2007

Seit dem ich ein Apple Notebook hab abeite ich fast nurnoch damit, dass kann ich mir nur...

BSDDaemon 09. Jan 2007

Sie haben das gemacht was das gute Recht einer jeden Firma sein sollte. Dank...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /