Abo
  • Services:

Holtzbrinck kauft sich bei Helpster.de ein

Gesundheitsnetzwerk mit neuem Investor

Das Investorunternehmen eLab der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck hat sich an dem Gesundheitsnetzwerk Helpster.de beteiligt. Das Portal bietet nach eigener Darstellung "Hilfe zur Selbsthilfe" in Gesundheitsfragen an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Teilnehmer können ihre Kranken- und Therapiegeschichte online stellen und sich mit Diskutanten in Foren austauschen und ihre Ärzte bewerten. Dazu kommen Beiträge der Helpster-Redaktion.

Stellenmarkt
  1. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Beckum
  2. Bühler GmbH, Braunschweig

Vor allem Volkskrankheiten wie Allergien, Diabetes, Depressionen und Multiple Sklerose, aber auch Themen wie Eltern und Kinder und Schönheits-OPs kommen zur Sprache.

"Helpster bietet Patienten und Betroffenen ein seriöses Umfeld, um sich, ergänzend zur ärztlichen Information, durch Austausch von Erfahrungen und Bewertungen aktiv mit Gesundheitsthemen auseinander zu setzen. Damit passt Helpster gut zu anderen Engagements von Holtzbrinck eLAB im Online-Gesundheitsbereich", begründet eLAB-Geschäftsführer Dr. Stephan Roppel den Einstieg. Zuvor beteiligte man sich an der Plattform Arzt-Preisvergleich.de.

Helpster wurde Ende 2005 von Joachim Schmaltz, Michael Stephan und Sönke Strahmann gegründet. Den Kaufpreis nannten die Beteiligten nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

sulfa 09. Jan 2007

die sind ja geldmäßig gut unterwegs gerade.... Studi.VZ, Helpster... ich seh da überall...

DER money 09. Jan 2007

sicher, daß nicht der Monet gesiegt hat? Im großen Clash gegen Caillebotte und Renoir?

Gesundheitsrefo... 09. Jan 2007

Aber wenn das Reformtempo bei der Gesundheitsreform, Nomen est Omen, so weitergeht, dann...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /