Abo
  • Services:

Opera 9.1 schließt zwei Sicherheitslücken

Sicherheitslöcher erlauben Ausführung beliebigen Codes

Mitte Dezember 2006 erschien Opera in der Version 9.1 mit integriertem Phishing-Schutz. Wie erst jetzt bekannt wurde, korrigiert der aktuelle Browser zwei Sicherheitslücken. Beide Sicherheitslecks können von Angreifern zum Ausführen von Programmcode missbraucht werden. Während das eine Sicherheitsloch bei der Anzeige von jpeg-Bildern zuschlägt, tritt das andere bei der Darstellung von SVG-Daten auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Opera Mitte Dezember 2006 die Version 9.1 seines Browsers veröffentlicht hatte, verschwiegen die Norweger, dass damit auch zwei Sicherheitslücken geschlossen wurden. Bis zum heutigen 8. Januar 2007 geben die Changelogs zu Opera 9.1 keinerlei Hinweis zu den Sicherheitslöchern.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Ein Sicherheitsloch betrifft die Anzeige von jpeg-Bildern und kann durch eine manipulierte jpeg-Datei für einen Browser-Absturz oder zum Ausführen beliebigen Codes missbraucht werden. Die gleichen Folgen kann das nun korrigierte SVG-Sicherheitsloch verursachen, das nur im Zusammenspiel mit JavaScript auftritt. Die Sicherheitslücken betreffen die Windows- und Linux-Version von Opera.

Opera 9.1 korrigiert die betreffenden Fehler und steht ab sofort kostenlos für Windows, Linux, Solaris und MacOS X zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

BSDDaemon 09. Jan 2007

Lies dir die 58 Reports bei Secunia durch... oder bei FRsirt oder Securityfocus oder...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /