Abo
  • Services:

S-XGEN: Smartphone mit Festplatte und Klapptastatur

US-Unternehmen setzt auf zahlreiche Drahtlos-Schnittstellen

Auf der CES zeigt das Unternehmen "Seamless" ein Smartphone, das besonders kommunikativ sein soll: WLAN und Bluetooth sind an Bord. Dazu kommt eine fest eingebaute und ausklappbare Tastatur, so dass sich das Gerät auch zur Eingabe längerer Texte eignen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "S-XGEN" genannte Gerät wird von einem XScale-Prozessor PXA 270 mit 520 MHz angetrieben und vor allem über ein 4 Zoll großes Touchscreen mit 470 x 280 Pixeln bedient. Für Daten steht eine 20-GByte-Festplatte in dem Gerät bereit und die Klapptastatur erreicht nach ersten Bildern zu urteilen fast das Format einer Notebook-Tastatur. Dadurch steigt aber auch die zusammengeklappte Größe des Geräts auf 165 x 97 x 32 mm, es ist zudem knapp 400 Gramm schwer.

Seamless S-XGEN (Bild: Seamless)
Seamless S-XGEN (Bild: Seamless)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen

Als absolute Besonderheit bietet das S-XGEN einen 10/100-Ethernet-Anschluss, der bei PDAs oder Smartphones absolut unüblich ist. Auch wenn Seamless das Gerät "Ultra mobile PC" nennt - und das Kürzel des UMPC wohlweislich vermeidet -, arbeitet es nicht mit einem Desktop-Betriebssystem. Vielmehr spricht das Unternehmen im Datenblatt nur von "PocketPC", was bedeuten würde, dass eine stark veraltete Version der WindowsCE-Plattform zum Einsatz kommt - die aktuelle Generation heißt nun Windows Mobile.

Da das S-XGEN besonders kommunikativ sein soll, haben ihm seine Entwickler Infrarot, Bluetooth und WLAN nach 802.11b (11 MBit/s) spendiert. Welche Bluetooth-Version zum Einsatz kommt, ist noch nicht bekannt. Die USB-Ports dienen zudem für Microsofts Active Sync, arbeiten dann nur als Version 1.1, beherrschen aber auch 2.0-Funktionen und die direkte Datenübertragung mit anderen USB-Geräten per "On-the-Go" (OTG) soll möglich sein. Damit ließe sich die Festplatte des Smartphones auch für das Speichern von Digitalfotos durch Verbindung mit OTG-Kameras nutzen.

Das Triband-Smartphone agiert in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt EDGE sowie GPRS. Zu den Akkulaufzeiten machte der Hersteller keinerlei Angaben.

Vorerst soll der S-XGEN nur in den USA auf den Markt kommen, dort beträgt der empfohlene Verkaufspreis 1.395,- US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 14,99€
  2. 5€
  3. 99,99€

GronkA 26. Mär 2007

Jez mal ehrlich.. das Ding wirkt wirklich wie ne verdammt teure Schuhsohle..

CJ. 08. Jan 2007

Hmm. Kennen die den nicht was ein MDA Pro ist??? Gibts schon länger. Der einzieger...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    Indiegames-Rundschau
    Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
    3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

      •  /