Abo
  • Services:

Walkman-Handy von Sony-Ericsson spielt 18 Stunden Musik

Sony Ericsson W200i mit VGA-Kamera vorgestellt

Sony Ericsson hat zwei neue Handys aus der Walkman-Reihe angekündigt. Das W200i ist eher einfach ausgestattet: Es verfügt über einen MP3-Player, eine VGA-Kamera und mobile E-Mail sowie den HTML-Browser NetFront von Access. Ferner soll das Modell W880i auf den Markt kommen, von dem jedoch derzeit noch keine Daten bekannt gegeben wurden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson W200i
Sony Ericsson W200i
Für die Musikwiedergabe verfügt das W200i über ein UKW-Radio und einen MP3-Player, der Musik im Format MP3 und AAC abspielt und auch mit OMA-DRM-geschützten Dateien zurechtkommt.

Inhalt:
  1. Walkman-Handy von Sony-Ericsson spielt 18 Stunden Musik
  2. Walkman-Handy von Sony-Ericsson spielt 18 Stunden Musik

Die Musikdateien können auf dem 27 MByte umfassenden internen Speicher gelagert oder auf einen Memory Stick Micro mit maximal 1 GByte Fassungsvermögen gepackt werden. Eine 128 MByte große Speicherkarte ist im Lieferumfang enthalten. Bei Bedarf kann der Nutzer das Triband-Handy auf Flugmodus stellen, damit wird die Verbindung in die GSM-Netze 900, 1.800 und 1.900 MHz abgeschaltet.

Sony Ericsson W200i
Sony Ericsson W200i
Als weitere Multimedia-Ausstattung steckt in dem W200i eine VGA-Digitalkamera mit Autofokus und 4fach-Digitalzoom. Videos werden im Format H263 aufgezeichnet. Für die mobile Musikberieselung liegen dem Gerät die Stereokopfhörer HPM-64 bei, mit der mitgelieferten Disc2Phone-Software können Musik-CDs auf das Walkman-Handy per USB 2.0 übertragen werden.

Als Zubehör empfiehlt Sony Ericsson das Lautsprechersystem MDS-60 und MPS-60, das vor einem Jahr auf der CES 2006 in Las Vegas vorgestellt wurde. Während die Lautsprecher MDS-60 in einem starren Gehäuse sitzen, lassen sich die Lautsprecher MPS-60 beliebig im Raum postieren, sofern es die Kabellänge erlaubt. Das Lautsprechergespann MPS-60 bezieht den Strom vom Handy, der Lautsprecherständer MDS-60 dient auch dazu, den Handy-Akku zu laden.

Walkman-Handy von Sony-Ericsson spielt 18 Stunden Musik 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 59,99€
  3. (-50%) 29,99€
  4. 16,99€

Linchen 26. Mär 2007

Und bereut hab ich es auch überhaupt nicht, viel Platz für Musik, leichte Handhabe...

BoraCora 26. Feb 2007

ich leider noch nicht. Doch würde mich brennend interessieren, wie das Empfinden bei der...

ThePikeman 09. Jan 2007

Vermutlich gilt die Spielzeit für den Flugzeugmodus.


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /