Abo
  • Services:

Microsofts Patch-Day: Weniger Patches als angekündigt

Neue Planung sieht nur noch insgesamt vier Patches vor

Ohne jegliche Begründung hat Microsoft die Menge der Patches für den Patch-Day im Januar 2007 um die Hälfte reduziert. Was den Software-Giganten zu diesem Schritt bewogen hat, bleibt offen, denn es gibt keine Begründung aus Redmond für diesen ungewöhnlichen Schritt.

Artikel veröffentlicht am ,

Per aktualisierten Blog-Eintrag lässt Microsoft mitteilen, dass die am 4. Januar 2007 erschienenen Vorabinformationen zum Patch-Day so nicht umgesetzt werden. Seit November 2004 gibt Microsoft in der Woche vor dem monatlichen Patch-Day bekannt, für welche Produkte Sicherheits-Updates geplant sind und wie viele Patches zu erwarten sind.

Stellenmarkt
  1. A.B.S. Global Factoring AG, Wiesbaden
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Bislang hatte Microsoft diese Angaben immer eingehalten, so dass sich etwa Administratoren auf diese Ankündigungen verlassen konnten. Nun wird der Softwarekonzern von den acht geplanten Patches nur noch vier veröffentlichen. So wird es einen Patch für Windows und drei Patches für Microsoft Office geben. Weiterhin besteht die Hoffnung, dass Microsoft den Januar 2007 dazu nutzt, die drei offenen Sicherheitslücken in Word zu schließen. Alle drei Sicherheitslöcher in Word wurden bereits im Dezember 2006 entdeckt und in allen drei Fällen war bereits Schadcode im Internet unterwegs. Die zu schließenden Sicherheitslücken stuft Microsoft als kritisch ein, so dass diese unverzüglich nach Erscheinen gestopft werden sollten.

Die vier vorerst abgesagten Patches sollen an einem der folgenden Patch-Days erscheinen. Über die Gründe dieses Aufschubs machte Microsoft keine Angaben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 208,71€ für Prime-Mitglieder
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Kein Hartz-IV... 08. Jan 2007

also, wenn ein Hartz-IV-Empfänger nichmal die 75 Euro fürs BS hat, dann kann er sich...

DerDa 08. Jan 2007

Das Problem ist hier am im speziellen, das MS die Lücken kennt und sie eben NICHT direkt...

The Troll 08. Jan 2007

Das hat man leider schon viel zu oft erleben muessen. Klar, ich verstehe, dass auch im...

"L 08. Jan 2007

...damit die "Online-Untersuchung" stattffinden kann. SCNR


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

    •  /