• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Eragon - Drachen, Prügel, Langeweile

Eragon (Xbox 360)
Eragon (Xbox 360)
Zwar erlernt Eragon auch magische Fähigkeiten und kann fortan Kontrahenten in Brand setzen oder von sich wegstoßen, nur nutzt sich die Faszination an diesen Zauberattacken ebenso schnell ab wie die Begeisterung über die kleinen Rätsel, bei denen fast immer auf sehr offensichtliche Art und Weise die Magie zum Verschieben von Gegenständen eingesetzt werden soll.

Stellenmarkt
  1. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  2. m3connect GmbH, Aachen

Eragon (Xbox 360)
Eragon (Xbox 360)
Da Eragon wie angesprochen ja die besonderen Fähigkeiten eines Drachenreiters besitzt, gibt es auch ein paar Flugpassagen im Spiel - die allerdings auch nicht gerade Grund zur Hochstimmung geben, da der Drache einem vorgegebenen Pfad folgt und man sich ein bisschen wie in einem Retro-Shooter fühlt. Hinzu kommen diverse technische Unzulänglichkeiten: Die Kamera-Position ist oft äußerst ungünstig, der an sich gut gemeinte Koop-Modus zwingt beide Spieler dazu, sich mehr oder weniger im Gleichschritt zu bewegen, damit beide im Bild bleiben, und auch die Präsentation ist bestensfalls als solide zu bezeichnen.

Eragon (Xbox 360)
Eragon (Xbox 360)
Eragon ist im Handel für PC, PlayStation 2 und Xbox 360 erhältlich, wobei die Umsetzung für die Xbox 360 nicht nur optisch am ehesten überzeugt, sondern auch noch mit Bonus-Leveln aufwartet und das insgesamt recht kurze Action-Adventure somit etwas in die Länge zieht. Zudem gibt es auch noch Handheld-Umsetzungen für GBA, Nintendo DS und PSP, die uns allerdings nicht zum Test vorlagen.

Fazit:
Ebenso wie die Verfilmung von Eragon dem Herr-der-Ringe-Spektakel hinterherhechelt, ist auch die Videospielumsetzung des Ganzen nur ein Abklatsch der Tolkien-Hack&Slays - Letztere wussten zwar auch nicht unbedingt durch spielerische Innovation, dafür aber zumindest durch viel Atmosphäre und grandiose Optik zu überzeugen. Eragon hingegen ist durch und durch Mittelmaß - und als solches auch großen Anhängern des Romans nur sehr begrenzt zu empfehlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Eragon - Drachen, Prügel, Langeweile
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 314€ (Bestpreis!)
  2. 219€ (Bestpreis!)
  3. 183,32€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 431,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Der Sandmann 15. Jan 2007

Hrm... Tolkien hat eigentlich zeurst das Sindarin erschaffen. (schliesslich war er...

SX 09. Jan 2007

Der Herr IT-Manager kann nicht lesen. ;) Vivendi Universal publisht das Spiel.

dum? 09. Jan 2007

Einheitsbreiliebhaber, was?

Mad Jack 09. Jan 2007

toller troll, voll toll und kräftig doll in die trolletonne

Sven Janssen 09. Jan 2007

ich würde sagen "die", die Demonstration. Aber hey, hab Grippe ;-)


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
    •  /