Terabyte-Festplatte von Hitachi

Hitachi Deskstar 7K1000 mit 1 TByte Speicherkapazität

Hitachi kündigt als erstes Unternehmen eine Festplatte mit einer Kapazität von 1 TByte an. Gezeigt wird sie in der kommenden Woche auf der CES in Las Vegas. Die Platte kommt in unterschiedlichen Varianten für den Privat-PCs, digitale Videorekorder und den Server-Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 3,5-Zoll-Festplatten läuft mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und soll sowohl mit Parallel-ATA- als auch mit Serial-ATA-Schnittstellen zu haben sein. Die hohe Speicherdichte wird durch den Einsatz von Perpendicular Magnetic Recording erreicht. Zudem verfügt die Platte über ein "Ramp Load Design", was eine verbesserte Stoßresistenz verspricht. Drei Stromspar-Modi sollen helfen, den Stromverbrauch der Platte zu minimieren.

Stellenmarkt
  1. Senior Operations Architect ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
Detailsuche

Deskstar 7k1000
Deskstar 7k1000
Die durchschnittliche Suchzeit (einschließlich Overhead) liegt laut Hitachi bei 8,7 ms, die maximale Transferrate soll bei 1.070 MBit/s liegen. Die SATA-Version bringt zudem 32 MByte Pufferspeicher mit. Dabei verbraucht die Platte bis zu 9 Watt.

Bereits im ersten Quartal 2007 soll die Hitachi Deskstar 7K1000 mit 750 GByte und 1 TByte Speicherkapazität zu haben sein. Der Preis für die 1-TByte-Version soll dann bei 399,- Euro liegen, was etwa 40 Cent pro Gigabyte entspricht.

Zusammen mit der Deskstar 7K1000 kündigt Hitachi Global Storage Technologies eine CinemaStar-Version mit ebenfalls 1 TByte Speicherkapazität an. Diese ist für den Einsatz in digitalen Videorekordern (DVR) optimiert und soll ausreichend Platz bieten, um bis zu 250 Stunden Video in HD-Qualität zu archivieren.

Die CinemaStar 7K1000 wartet dabei mit einer adaptiven Fehlerbehandlung und SMART Command Transport für eine zuverlässige Bild- und Video-Qualität auf. Eine Smooth Stream genannte Technik soll bei Audio/Video-Anwendungen kein Ruckeln oder Bildverlust nach sich ziehen sowie minimale Betriebsgeräusche verursachen. Die CinemaStar-Variante soll im zweiten Quartal 2007 verfügbar sein.

Darüber hinaus will Hitachi eine Nearline-Server-Variante des 1-TByte-Laufwerks auf den Markt bringen. Sie wird derzeit von großen OEM-Kunden qualifiziert und voraussichtlich im zweiten Quartal 2007 erhältlich sein. Diese bieten mehr Kapazität, sind aber auf eine reduzierte Zugriffshäufigkeit ausgelegt und damit z.B. nicht für Web-Server geeignet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


deine mama 11. Apr 2007

ich hab mal getestet, wie groß unkomprimiertes AVI ist. 1 Std 30 GB , also ich hab mit...

superstar 07. Jan 2007

immer das gleiche doofe gelaber. wahnsinn. da merkt man doch glatt, dass die meisten...

Grinskeks 07. Jan 2007

Also ich werde zumindest dieser Namensgebung nicht folgen. Da habe ich lieber 1000...

Gerinf 06. Jan 2007

Also ob es mit 1TB geht weiss ich nicht, aber mit 750 GB müsste es meiner Meinung nach...

fuzzy 06. Jan 2007

Warum eine Server-Festplatte denn nur weniger Zugriffe haben darf? Wozu braucht man denn...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /