Abo
  • Services:

Microsoft schließt endlich Word-Sicherheitslücken

Weitere Office- und Windows-Lecks werden ausgemerzt

Für den Patch-Day am 9. Januar 2007 wird Microsoft aller Voraussicht nach endlich die offenen Sicherheitslücken in Word schließen. Alle drei in Word gefundenen Sicherheitslecks wurden bereits im Dezember 2006 entdeckt, bisher aber nicht korrigiert. Außerdem stehen Fehlerkorrekturen für Windows, Visual Studio und weitere Office-Komponenten an.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwei der drei offenen Sicherheitslöcher in der Office-Komponente Word waren bereits vor dem Patch-Day im Dezember 2006 bekannt. Gleichwohl wird es noch bis kommende Woche dauern, bis alle drei bekannten Word-Sicherheitslücken von Microsoft geschlossen werden. In allen drei Fällen war bereits Schadcode im Internet unterwegs.

Stellenmarkt
  1. Aenova Group, Wolfratshausen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Da Microsoft in den Vorabinformationen zum Patch-Day lediglich die betroffenen Produkte beziffert, ist noch nicht eindeutig bekannt, ob Microsoft tatsächlich alle drei offenen Word-Sicherheitslecks schließt. Fest steht lediglich, dass drei Patches für das Office-Paket geplant sind, die Lücken schließen sollen, die als maximale Gefährdung den Status kritisch erhalten haben. Ein weiterer Patch betrifft dann sowohl Office als auch Windows, der den Status wichtig trägt.

Drei weitere Patches kümmern sich um Fehler in Windows, die als kritisch eingestuft werden. Schließlich ist ein weiterer Patch sowohl für Windows als auch Visual Studio geplant, der den Gefährdungsgrad wichtig aufweist. Microsoft nennt im Rahmen der Vorabinformationen zum monatlichen Patch-Day immer nur die Anzahl der geplanten Security Bulletins sowie die maximale Gefährdungsstufe der entsprechenden Sicherheitslücken. Mit einem solchen Patch werden oftmals mehrere Sicherheitslücken mit einem Schlag beseitigt, so dass derzeit nicht zu beziffern ist, wie viele Sicherheitslücken am Patch-Day insgesamt korrigiert werden.

Wie seit langem üblich, gibt Microsoft in der Woche vor dem monatlichen Patch-Day bekannt, für welche Produkte Sicherheits-Updates geplant sind.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

tatü tata 06. Jan 2007

wieso, gibt nix besseres! klotzen statt kleckern. ich fahr jetzt auch mal los...

Sir Paul 05. Jan 2007

In der Ueberschrift wird suggeriert das die 3 Word Luecken geschlossen werden, obwohl im...

Ume 05. Jan 2007

schaut nur, der kommt wohl aus der Werbebranche. - Verdammt gute Ironie in diesem...

cadderly 05. Jan 2007

Mahlzeit! Der Beitrag ist nun schon 4 Stunden alt und noch keine gewetzten Messer...

BSDDaemon 05. Jan 2007

Die Lücken sind von Anfang Dezember gewesen. Schlimmer wiegt aber, dass es hoch...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /