• IT-Karriere:
  • Services:

ModBook: Mac-Tablet PC mit Handschriftenerkennung

Axiotron und Other World Computing kündigen das ModBook an, nicht Apple

Nicht Apple selbst sondern die Hersteller Axiotron und Other World Computing (OWC) haben einen Macintosh-Tablet-PC angekündigt. Das Gerät soll zur Macworld Conference & Expo 2007 in San Francisco vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das ModBook, wie die Erfinder es nennen, soll im Slate-Stil gehalten sein und damit keine Tastatur beinhalten. Der Name legt nahe, dass beim ModBook Apple-Hardware in ein neues Gehäuse gezwängt wird.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Frankfurt am Main, Zwickau
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring, Stuttgart

Das ModBook soll mit Stift-Technik von Wacom ausgestattet sein und ist kompatibel mit Apples Inkwell, einer Funktion in MacOS X Tiger, die systemweite Handschriftenerkennung und Gesten-Steuerung bietet. Eine iSight-Kamera ist ebenso eingebaut wie ein CD/DVD-Combo-Laufwerk. Das Gehäuse besteht aus einer Aluminium-Legierung.

Das ModBook bringt noch eine andere Neuerung in die Mac-Welt. Es ist optional mit einem eingebauten GPS lieferbar. Das Axiotron ModBook GPS wurde in Kooperation mit GlobalSat entwickelt und beinhaltet einen SiRFstar III Chipsatz.

Weitere technische Daten wie die Größe, die Prozessorausstattung und Akkulaufzeit verrieten die beiden Unternehmen bislang nicht. Am 9. Januar sollen weitere Informationen folgen. Auch Bildmaterial wurde bislang nicht veröffentlicht.

Das ModBook soll in den USA exklusiv über Other World Computing vertrieben werden. Ob man es auch in Europa kaufen kann, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hisense 70-Zoll-LED (2020) für 669,99€, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. Am Black Monday bis zu 20 Prozent Rabatt auf TV & Audio
  3. (u. a. Beats Studio3 Over Ear Bluetooth für 189€, Powerbeats Pro kabellose In-Ear-Bluetooth...
  4. (u. a. Crusader Kings III - Royal Edition für 42,99€, Mount & Blade II - Bannerlord für 27...

robert\-: 10. Jan 2007

ihr seid ja lustig... ich denke es ist nur noch eine frage der zeit bis apple neue "multi...

nul 05. Jan 2007

... sondern tauchte bereits in 10.2 auf. (im text wird das zwar nicht ausgeschlossen, er...


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
    In eigener Sache
    Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

    Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

    1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
    2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
    3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

      •  /