Abo
  • Services:

ModBook: Mac-Tablet PC mit Handschriftenerkennung

Axiotron und Other World Computing kündigen das ModBook an, nicht Apple

Nicht Apple selbst sondern die Hersteller Axiotron und Other World Computing (OWC) haben einen Macintosh-Tablet-PC angekündigt. Das Gerät soll zur Macworld Conference & Expo 2007 in San Francisco vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das ModBook, wie die Erfinder es nennen, soll im Slate-Stil gehalten sein und damit keine Tastatur beinhalten. Der Name legt nahe, dass beim ModBook Apple-Hardware in ein neues Gehäuse gezwängt wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Das ModBook soll mit Stift-Technik von Wacom ausgestattet sein und ist kompatibel mit Apples Inkwell, einer Funktion in MacOS X Tiger, die systemweite Handschriftenerkennung und Gesten-Steuerung bietet. Eine iSight-Kamera ist ebenso eingebaut wie ein CD/DVD-Combo-Laufwerk. Das Gehäuse besteht aus einer Aluminium-Legierung.

Das ModBook bringt noch eine andere Neuerung in die Mac-Welt. Es ist optional mit einem eingebauten GPS lieferbar. Das Axiotron ModBook GPS wurde in Kooperation mit GlobalSat entwickelt und beinhaltet einen SiRFstar III Chipsatz.

Weitere technische Daten wie die Größe, die Prozessorausstattung und Akkulaufzeit verrieten die beiden Unternehmen bislang nicht. Am 9. Januar sollen weitere Informationen folgen. Auch Bildmaterial wurde bislang nicht veröffentlicht.

Das ModBook soll in den USA exklusiv über Other World Computing vertrieben werden. Ob man es auch in Europa kaufen kann, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

robert\-: 10. Jan 2007

ihr seid ja lustig... ich denke es ist nur noch eine frage der zeit bis apple neue "multi...

nul 05. Jan 2007

... sondern tauchte bereits in 10.2 auf. (im text wird das zwar nicht ausgeschlossen, er...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /