Abo
  • Services:

Finepix F40fd: Kompakte Digitalkamera mit Gesichtserkennung

8,3 Megapixel und Lichtempfindlichkeit bis zu ISO 2000

Mit der Finepix F40fd erweitert Fujifilm sein Angebot an Digitalkameras mit integrierter Gesichtserkennung. Das 8,3-Megapixel-Modell bietet eine Lichtemfpindlichkeit von bis zu ISO 2.000 sowie ein Objektiv mit optischem 3fach-Zoom. Der Blitz soll seine Leistung automatisch so anpassen, dass vor allem Hauttöne naturgetreu aufgenommen werden. Zudem erlaubt es die Kamera, Fotos im 3:2-Format aufzuzeichnen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Finepix F40fd
Finepix F40fd
In der Finepix F40fd arbeitet ein Super-CCD-Bildsensor mit 8,3 Megapixeln. Das dreifach Zoomobjektiv bietet eine Brennweite, die 36 bis 108 mm im Kleinbildformat entspricht (F2.8 - F8 / F5.1 - F8). Abhängig vom Aufnahmemodus liegt die Verschlusszeit zwischen 3 und 1/2.000 Sekunden. Die Scharfstellung übernimmt ein Autofokus, der auch ein eingebautes Hilfslicht nutzen kann - eine manuelle Scharfstellung hingegen wird nicht unterstützt. Dafür bietet die F40fd die schon von den Modellen S6500fd und F31fd bekannte Gesichtserkennung. Dabei handelt es sich um eine automatische Fokussier- und Belichtungsjustage, die sicherstellt, dass Gesichter scharf dargestellt werden. Aber auch für natürliche Hauttöne soll sie sorgen. Da Fujifilm hierfür einen separaten Prozessor in der Kamera verwendet soll es durch die Gesichtserkennung nur zu einer Verzögerung von 0,05 Sekunden für die Erkennung von 10 Gesichtern kommen.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Die Belichtungssteuerung erfolgt automatisch oder aber über die manuelle Wahl von einem aus 15 Motivprogrammen. Die Lichtempfindlichkeit kann der Fotograf manuell zwischen ISO 80 und 1.600 einstellen. Zusätzlich unterstützt die Kamera auch ISO 2.000, allerdings nur in den Motivprogrammen "Umgebungslicht" und "Motivschärfe". Der Weißabgleich erfolgt wahlweise automatisch, manuell über eine von sechs Optionen oder aber ganz individuell. Die Lichtmessung nimmt die Kamera über eine TTL-Zonenmessung, Integral-, Mehrfeld- oder per Spotmessung vor. Auch eine Serienbildfunktion gibt es.

Finepix F40fd
Finepix F40fd
Der Blitz soll sich in seiner Leistung automatisch an die Entfernung anpassen und so ebenfalls zu natürlichen Hauttönen beitragen. Wer Videos aufzeichnen möchte, kann dies mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunden als Motion JPEG mit Ton machen. Zusätzlich bietet die F40fd auch die Möglichkeit, das Bildformat auf 3:2 umzustellen. Die Wiedergabe erfolgt über ein 2,5-Zoll-TFT-Display mit 230.000 Pixeln.

Über einen Dual-Slot kann die F40fd Bilder und Videos wahlweise auf xD-Picture-Cards oder auf SD-Speicherkarten schreiben. Der Anschluss an den PC erfolgt über eine USB-2.0-Schnittstelle, zusätzlich gibt es eine Infrarotschnittstelle und einen AV-Ausgang, der sowohl PAL als auch NTSC unterstützt.

Die 95,7 x 59,0 x 23,3 mm große Kamera bezieht ihren Strom aus einem Lithium-Ionen-Akku und soll ohne Akku und Speicherkarte 181 Gramm wiegen. Im Handel soll die Finepix F40fd ab März 2007 zu finden sein, einen Preis nannte Fujifilm allerdings noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

frency 06. Jan 2007

besonders das speichernder Fotos und das löschen hat bei der F30 arg viel zeit in...

Ume 05. Jan 2007

sieht sehr nach Plaste Elaste aus - das Gehäuse. Die F30 ist schon klasse. Das mit SD...

Schopenhauer 04. Jan 2007

Die Welt als Vorstellung ist nicht zwangsläufig der Welt als Wille.

Gott² 04. Jan 2007

Ich will auch so Teil, immerhin mache ich auch ab und zu Speck Fotos von deiner Alten :)

DejaVu 04. Jan 2007

also gut ist, dass fuji nun endlich auch SD-Karten unterstützt! allerdings hätte ich mit...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
    Cruijff Arena
    Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

    Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
    2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

      •  /