Abo
  • Services:

Update für Total Commander

Fehler beim Umpacken von RAR-Archiven korrigiert

Der Windows-Dateimanager Total Commander steht ab sofort in einer fehlerbereinigten Version bereit. Beim Umpacken von RAR-Archiven konnte die Software unter Umständen Datenverluste verursachen. Dieser Fehler soll nun mit Total Commander 6.56 korrigiert sein. Außerdem sollen weitere Fehlerkorrekturen die Stabilität der Software erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,

Total Commander 6.56 wurde außerdem um Routinen zur USB-Stick-Erkennung erweitert, die eigentlich erst für den in Entwicklung befindlichen Total Commander 7.0 geplant waren. Die neue Version korrigiert einen Fehler, der beim Entpacken von Archiven in separate Unterverzeichnisse auftreten konnte. Ferner wurden einige Unverträglichkeiten mit Windows Vista ausgeräumt, so dass Total Commander 6.56 sich besser mit dem Windows-XP-Nachfolger versteht.

Der Total Commander 6.56 steht ab sofort für die Windows-Plattform unter anderem mit deutschsprachiger Oberfläche zum Download bereit. Die Download-Version kann 30 Tage lang getestet werden, eine Registrierung kostet 28,- Euro. Updates auf neue Versionen sind kostenlos.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. 55€ + 1,99€ Versand
  3. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Stitscher 05. Jan 2007

Das hat null mit der unrar.dll zu tun. http://www.ghisler.ch/board/viewtopic.php?p...

Spanky 05. Jan 2007

Eins der wenigen Programme, bei dem ich immer wieder denke, das Geld war gut investiert!

Total Commandor 04. Jan 2007

Der TC macht jetzt ein entsprechendes Icon, welches USB-LW von anderen Wechsellaufwerken...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /