Abo
  • Services:

Halbe Reanimation - Premiere Pro kommt für MacOS X

Neue Version der Production Studio Suite angekündigt

Für Mitte 2007 stellt Adobe eine neue Version der Production Studio Suite in Aussicht und wird die Software-Sammlung sowohl für Windows als auch für MacOS X anbieten. Allerdings werden eine Reihe von Applikationen dann nur auf der Intel-Version von MacOS X laufen. Besitzer von PowerPC-Systemen können also weiterhin weder Premiere Pro noch Encore DVD oder Soundbooth einsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe Production Studio wird in der nächsten Version aus folgenden Adobe-Komponenten bestehen: Photoshop, Illustrator sowie After Effects, die jeweils für Windows und als Universal Binary für MacOS X zu haben sind. Zum Lieferumfang zählen außerdem Premiere Pro, Encore DVD sowie Soundbooth, die jeweils für Windows und die Intel-Plattform von MacOS X angeboten werden. Letztere drei Produkte wird es für PowerPC-Systeme auch weiterhin nicht geben.

Stellenmarkt
  1. Kessler & Co. GmbH & Co. KG, Abtsgmünd
  2. C. & E. Fein GmbH, Schwäbisch Gmünd bei Aalen

Die Software-Sammlung soll besonders die Bedürfnisse von Videofilmern abdecken. Während Premiere Pro den Videoschnitt übernimmt, kümmert sich Encore DVD um das DVD-Authoring und Soundbooth liefert Funktionen zur Audiobearbeitung. Zudem lassen sich mit Photoshop Bildkorrekturen vornehmen, während Illustrator Vektorzeichnungen abdeckt und After Effects für Videoeffekte und -animationen zum Einsatz kommt. In der kommenden Version von Production Studio wird es Adobe Audition nicht mehr geben, weil dafür Soundbooth beiliegt.

Welche Neuerungen in den einzelnen Komponenten zu erwarten sind, hat Adobe noch nicht verraten. Bekannt ist bislang nur, dass Production Studio Mitte 2007 auf den Markt kommen wird. Ein Preis steht bislang nicht fest.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 39,95€
  3. (-80%) 10,99€
  4. für 2€ (nur für Neukunden)

Billy 16. Mai 2007

^^ scheint mir eher eine Praktikumsarbeit zu sein ;) Einzigen Vorteil (oder auch...

Spanky 05. Jan 2007

Quatsch, der ist bestimmt nur Kopierjunge! Vermutlich hat er ein paar Begriffe beim...

Adobe Premiere... 04. Jan 2007

Faszinierend finde ich dass Illustrator CS (verglichen mit Illustrator 10) so zäh ist...

Apfel 04. Jan 2007

OK. Merci für die schnelle Antwort.


Folgen Sie uns
       


Anthem angespielt

In unserer Vorschau zu Anthem beleuchten wir vor allem, was es abseits vom Ballern in Biowares Shooter zu tun gibt.

Anthem angespielt Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
      Mac Mini mit eGPU im Test
      Externe Grafik macht den Mini zum Pro

      Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
      2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
      3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

        •  /