Abo
  • Services:

Doppelseitiges LCD von Samsung

TFT zeigt vorn und hinten unterschiedliche Bilder

Samsung wartet mit einem doppelseitigen LCD auf, das auf Vor- und Rückseite unterschiedliche Bilder anzeigen kann. Da dabei statt zwei nur ein Panel benötigt wird, soll das doppelseitige TFT-Display dünner ausfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund 1 mm lasse sich in der Dicke mit dem neuen doppelseitigen Display bei mobilen Geräten gegenüber Lösungen mit zwei Panels sparen, erklärt Samsung. Die Massenproduktion soll noch im ersten Halbjahr 2007 beginnen.

Doppelseitiges Display von Samsung
Doppelseitiges Display von Samsung
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Dabei kommt Samsungs Doppel-Gatter-TFT-Architektur zum Einsatz, mit der sich zwei Pixel steuern und auf Vor- und Rückseite des TFTs unterschiedliche Bilder zeigen lassen. Zudem kommt das mobile Display mit nur einer Hintergrundbeleuchtung aus, wobei eine Seite des Displays im "Transmissive-Modus" arbeitet, die andere reflektiv. Letzteres ist dadurch nicht allein auf das Umgebungslicht angewiesen.

Insgesamt ist das doppelseitige LCD 2,6 mm dick und bringt es auf eine Diagonale von 2,22 Zoll bei einer QCGA-Auflösung (240 x 320 Pixel). Auf der Vorderseite erreicht es eine Helligkeit von 250 Candela/qm, auf der Rückseite 100 Candela/qm.

Erstmals zeigen will Samsung das Display auf der CES 2007, die ab 8. Januar in Las Vegas stattfindet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Weichspüler 04. Jan 2007

Wie auch immer, es ist auf jeden Fall für den Arsch.

--- 04. Jan 2007

hihi sinus... muss man erst mal drauf kommen. aber alter 1mm einsparen das is doch...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
      Drahtlos-Headsets im Test
      Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

      Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
      2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
      3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

        •  /