Bluetooth-Patente: Klage gegen Nokia, Samsung und Panasonic

Handy-Hersteller sollen vier Patente widerrechtlich verwenden

Gegen die drei Handy-Hersteller Nokia, Samsung und die Matsushita-Tochter Panasonic hat die Washington Research Foundation (WRF) Klage wegen Patentverletzung am US-Bezirksgericht in Seattle eingereicht. Die von den drei Firmen verwendeten Bluetooth-Chipsätze sollen gegen vier verschiedene Patente verstoßen. Die betreffenden Patente wurden vor mehr als zehn Jahren an der Universität von Washington entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Washington Research Foundation (WRF) hilft den Universitäten aus dem US-Bundesstaat Washingtoner dabei, Technik gewinnbringend zu vermarkten und hat Klage am Bezirksgericht in Seattle eingereicht, berichtet die Seattle Times. Darin wirft die WRF den Mobiltelefonherstellern Nokia, Samsung und Matsushita-Tochter Panasonic vor, gegen insgesamt vier Patente zu verstoßen, die vor mehr als zehn Jahren an der Universität von Washington entwickelt wurden. Diese Patente werden exklusiv von der WRF verwaltet.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Specialist (w/m/d) Netzwerktechnik
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Onlineredakteur (m/w/d) und Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
Detailsuche

Die Klage richtet sich gegen die Handyproduzenten, weil alle drei auf die Bluetooth-Chipsätze des britischen Herstellers CSR setzen. Im Unterschied etwa zu Broadcom hat CSR die betreffenden Patente nicht lizenziert. Der WRF-Anwalt begründet das Vorgehen gegen die Handyhersteller damit, dass CSR nicht direkt auf dem US-Markt tätig sei und das Unternehmen auch nicht beeinflussen könne, welche Geräte in den USA auf den Markt kommen. All dies liege aber in der Hand der Mobiltelefonhersteller, die somit gegen die vier Bluetooth-Patente verstoßen würden.

Die Klageschrift verlangt vom Gericht, einen Verkaufsstopp für die betroffenen Mobiltelefone in den USA sowie Schadensersatz für die bereits entstandenen Ausfälle, da keine Lizenzgebühren entrichtet wurden. Die Höhe des Schadensersatzes sollen die Geschworenen festlegen, so die Forderung der WRF.

Die beklagten Handyhersteller haben sich gegenüber US-Medien bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Horst 04. Jan 2007

Dann möchte ich dich sehen, wenn jemand einen deiner guten Einfälle klaut, es als...

produktiver_anwalt 04. Jan 2007

witzbold , guggst du hier: http://www.microsoft.com/germany/careers/potenzial...

shroddy 04. Jan 2007

was mich bei der ganzen sache interessieren würde, hat die wrf geklagt, ohne vorher auf...

Red 03. Jan 2007

Patentklage hier, Patentklage da... das geht einem wirklich aufn S***



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nancy Faeser
Der wandelnde Fallrückzieher

Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
Artikel
  1. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

  2. Chipknappheit: Wafer für Halbleiterproduktion bleiben auf Jahre knapp
    Chipknappheit
    Wafer für Halbleiterproduktion bleiben auf Jahre knapp

    Die Grundlage jedes Chips ist ein Siliziumwafer. Für mehr Chips werden mehr Wafer benötigt - deren Hersteller zögern aber bei Investitionen.

  3. Spielebranche: Management möchte Electronic Arts verkaufen
    Spielebranche
    Management möchte Electronic Arts verkaufen

    EA-Chef Andrew Wilson will eine Firma verkaufen - seine. Verhandlungen soll es mit Amazon, Apple und zuletzt mit Disney gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /