Holtzbrinck kauft studiVZ

Gründer des Onlinenetzwerks bleiben dabei

Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck hat zum 2. Januar 2007 sämtliche Anteile an der Studenten-Community studiVZ übernommen. Holtzbrinck war bereits zuvor über sein Venture-Capital-Unternehmen Holtzbrinck Ventures an studiVZ beteiligt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zukünftig soll studiVZ innerhalb der Verlagsgruppe von Holtzbrinck Networks gehalten werden, dabei aber als eigenständige Einheit erhalten bleiben. Die Nutzerdaten verbleiben bei studiVZ und sollen nicht von anderen Holtzbrinck-Unternehmen verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Ingenieur für Applikation / Techniker für Applikation (m/w/d)
    Viscom AG, Hannover
Detailsuche

StudiVZ war Ende 2006 auf Grund von Sicherheitslücken, Stalking-Vorwürfen seiner Nutzer und merkwürdigen Auftritten eines der Gründer und später Partyeinladungen im Stil des Nazi-Blattes "Völkischer Beobachter" wiederholt in die Schlagzeilen geraten. Letztendlich wurde die Plattform für mehrere Tage abgeschaltet um einige gravierende Sicherheitslücken zu beseitigen.

Derweil gab es auch Gerüchte, studiVZ stehe vor der Übernahme durch sein US-Pendant Facebook, nun aber kaufte Minderheitsgesellschafter Holtzbrinck das Unternehmen.

Derzeit hat studiVZ nach Angaben von Holtzbrinck über eine Million Mitglieder aus dem deutschsprachigen Raum. In Europa ist studiVZ mit lokalen Portalen in Frankreich mit studiQG.fr, in Spanien mit estudiLN.net, in Italien mit studiLN.it und in Polen mit studentIX.pl vertreten.

Das Gründerteam um Ehssan Dariani, das mitunter selbst für einige der Schlagzeilen sorgte, bleibt an Bord und im Management tätig. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Nachtrag vom 3. Januar 2007, 16:30 Uhr:

Laut einem Bericht von Spiegel Online soll der Kaufpreis bei knapp 100 Millionen Euro liegen, studiVZ-Unternehmenssprecher Tilo Bonow sprach gegenüber der Website aber von einem Kaufpreis von deutlich unter 100 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


furz 29. Apr 2007

ich will mich jetzt abmelden ich bin erst 13 und wenn ihr mir nicht helfen wollt gehe zur...

Dr.Halbeisen 24. Jan 2007

Hallo mollin tuter, Die Weitergabe der bei StudiVZ gesammelten Daten an die verlagsgruppe...

Anonymous 06. Jan 2007

informiere dich bitte mal was eine stellenbesetzung eines leitenden angestellten kostet...

Economist 03. Jan 2007

Vielen Dank für den Hinweis. Ich gelobe Besserung.

Turd 03. Jan 2007

Die typische StudiVZ geht so: "Darf ich mich in deine Vagina hineingruscheln?"



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /