Abo
  • IT-Karriere:

Workaround-Patch für QuickTime-Sicherheitsloch

Patch umgeht Sicherheitsgefahr in QuickTime 7.1.3

Zumindest für die MacOS-Fassung von QuickTime 7.13 steht ein Workaround-Patch zum Download bereit. Damit soll der gestern berichtete Fehler in QuickTime umgangen werden, worüber Angreifer beliebigen Code ausführen können. Auf der Windows-Plattform bleibt der QuickTime-Fehler weiter bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen des "Month of Apple Bugs" (MOAB) wurde gestern ein Sicherheitsloch in QuickTime 7.1.3 aufgedeckt, worüber Angreifer beliebigen Programmcode ausführen können. Opfer müssen lediglich dazu gebracht werden, einen manipulierten rtsp-Link zu einer entsprechenden QuickTime-Datei zu öffnen.

Stellenmarkt
  1. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  2. Technische Universität München, München

Der nun verfügbare Workaround-Patch umgeht das Problem, setzt aber den Einsatz des Application Enhancer voraus. Der Patch prüft zuvor jede an QuickTime übergebene URL und soll so Manipulationsversuche erkennen und abwehren können. Eine manipulierte URL wird dann korrigiert, um die Funktionsfähigkeit von QuickTime nicht einzuschränken. Apple selbst hat noch keinen Patch für QuickTime 7.1.3 veröffentlicht.

Der aktuell laufende "Month of Apple Bugs" will jeden Tag ein neues Sicherheitsloch in MacOS X oder aber darauf laufenden Applikationen aufdecken, um zu zeigen, dass auch der Einsatz von MacOS X nicht vor derartigen Angriffen schützt. Am zweiten Tag drehte sich alles um eine Sicherheitslücke im VLC Media Player, während die Initiative mit dem Fehler in QuickTime begonnen wurde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 24,99€
  3. 2,99€
  4. 29,99€

Martin F. 03. Jan 2007

Bei mir hält die Paketverwaltung das ganze System auf dem neusten Stand :)

never2ever 03. Jan 2007

Na mal sehen vielleicht gibts ja bald das "workaround-patch-upgrade"?? ;)


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /