Abo
  • Services:

Sicherheitslücke im VLC Media Player (Update)

Beispiel-Code im Internet zu finden

Der VLC Media Player weist in der Mac- und Windows-Version eine Sicherheitslücke auf, worüber Angreifer beliebigen Programmcode ausführen können. Bereits das Öffnen eines entsprechend präparierten Links kann genügen, um Opfer einer solchen Attacke zu werden. Mittlerweile steht auch ein Patch für den VLC Media Player bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Verarbeitung der URL udp:// macht sich eine Format-String-Sicherheitslücke bemerkbar. Durch einen manipulierten String kann ein Angreifer schadhaften Programmcode ausführen. Sofern der VLC Media Player als Standard-Applikation für die Wiedergabe von udp-Anfragen eingetragen ist, genügt bereits das Öffnen eines entsprechenden Links, um Opfer eines solchen Angriffs zu werden.

Stellenmarkt
  1. Porsche AG, Zuffenhausen
  2. AMETRAS vision GmbH, Baienfurt bei Ravensburg

Das Problem betrifft die Windows- und MacOS-Version des VLC Media Players 0.8.6, für die bislang keine Patches verfügbar sind. Möglicherweise sind auch frühere Versionen des VLC Media Players betroffen und unter Umständen tritt der Fehler auch auf anderen Plattformen auf. Beispiel-Code wurde im Internet veröffentlicht, um den Fehler zu belegen. Derzeit gibt es keinen Patch für den VLC Media Player, um das Sicherheitsrisiko zu umgehen. Als Abhilfe wird empfohlen, die Zuweisung von udp-Aufrufen zu deaktivieren oder den VLC Media Player zu deinstallieren.

Dieses Sicherheitsloch wurde im Rahmen des "Month of Apple Bugs" (MOAB) veröffentlicht. Damit soll im Laufe des Januar 2007 gezeigt werden, dass auch MacOS X nicht per se vor Sicherheitslücken gefeit ist. Dazu wird im laufenden Monat auf nicht geschlossene Sicherheitslücken im Betriebssystem sowie in Applikationen hingewiesen. Bereits gestern wurde im Rahmen dieser Initiative auf eine Sicherheitslücke in QuickTime hingewiesen.

Nachtrag vom 3. Januar 2007 um 11:02 Uhr:
Für das Sicherheitsleck in QuickTime steht zumindest für die Mac-Welt ein Workaround-Patch bereit, der das Problem umgeht, um nicht Opfer einer solchen Attacke zu werden.

Nachtrag vom 3. Januar 2007 um 12:50 Uhr:
Für den VLC Media Player steht bereits ein Fix bereit, der allerdings noch nicht in eine neue Programmversion eingepflegt wurde. Zudem gibt es wieder einen linoffiziellen Workaround-Patch, der das Sicherheitsleck zumindest in der Mac-Version des VLC Media Player umgeht. Wie bei dem Workaround-Patch für QuickTime erwartet auch die Korrektur für den VLC Media Player den Application Enhancer, um wirksam zu sein. Strings werden dann vor der Übergabe an den VLC Media Player auf Ungereimtheiten geprüft, damit das Sicherheitsleck nicht mehr ausgenutzt werden kann und die Software in ihren Funktionen nicht beeinträchtigt wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 26,99€
  3. 1,29€

mb78 12. Dez 2007

Hi, vllt hast du einen fehlerhaften Codec installiert? Tritt das Prob bei allen Filmen...

The Troll 05. Jan 2007

Das Problem ist somit gebannt. Was mich an der Art dieses Meldung (nicht von Golem) am...

Seebauer (der... 04. Jan 2007

Hej, der ist wirklich gut :+!

Seebauer (der... 03. Jan 2007

Jep. YouTube spielt die Videos mit einem embedded FLV-Player ab. Das hat rein gar nix mit...

Nüscht 03. Jan 2007

Ist halt einfach nicht betroffen.


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /