Abo
  • Services:

23C3: Xbox 360 gehackt

Linux und MacOS sollen bald auf der Microsoft-Spielekonsole laufen

Im Rahmen von Lightning Talks genannten Projektkurzvorstellungen auf dem 23. "Chaos Communication Congress" (23C3) widmete sich ein maskierter, wortloser Hacker der Xbox 360. Das Versprechen: Linux und MacOS werden bald auf der aktuellen Microsoft-Spielekonsole laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Vermutlich aus Angst davor erkannt zu werden, hat der anonyme Hacker mit Kapuze und Gesichtsmaske und ohne Worte eine Xbox 360 ausgepackt, angeschlossen, angeschaltet und Ubisofts King-Kong-Spielumsetzung gestartet, wie zwei Videos auf YouTube (Video 1, Video 2) zeigen. Währenddessen bediente er ein Notebook, das vermutlich über eine kurz zu sehende kleine Platine mit der Xbox 360 verbunden war. Nach dem Ubisoft- und King-Kong-Trailer tauchte nicht das Spiel auf, sondern ein über ein Bildschirm wanderndes Bild mit dem Linux-Pinguin Tux, einem MacOS-9-Logo und der verheißenden Nachricht "coming soon".

Stellenmarkt
  1. vwd GmbH, Schweinfurt
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Die mittlerweile aktualisierte Beschreibung der kurzen Live-Hacking-Vorführung "Consolen Hacking Suprise (Xbox360)" gibt noch eine zusätzliche Information an, die in der Präsentation nicht zur Geltung kam: Ein Linux-Kernel soll bereits auf der Xbox 360 starten. Was genau der anonyme Hacker gemacht hat, ist zwar nicht bekannt, aber es wurde bereits herausgefunden, dass die Shader-Programme des King-Kong-Spiels nicht geschützt sind und vermutlich ausgetauscht werden können.

Es lohnt sich also vermutlich für Interessierte, in den nächsten Tagen einen Blick auf das Free60-Projekt zu werfen, dass sich wie das Xbox-1-zentrierte "Xbox Linux Projekt" der Zweckentfremdung der Spielekonsole widmet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 1.119€
  2. für 4,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. (-58%) 12,49€

Bloodbuster 11. Nov 2007

Was das bringen soll??? Es könnte irgendwann dein Leben retten!!! Weil es ist nicht nur...

Reichi 28. Mär 2007

Klar, Felix wars, er hat dazu eine Maske aufgesetzt und vorübergehend seinen Körperbau...

Bibabuzzelmann 03. Jan 2007

Jo, das stimmt, aber ich glaub es funktioniert ungefair so, bin mir nicht sicher...

Michael - alt 03. Jan 2007

Mann, das ist kalter Kaffee. Wie, glaubst Du, funktioniert diese IT-Industrie seit...

Michael - alt 03. Jan 2007

Weil Dummköpfe immer dann lachen, wenn es nichts zu lachen gibt.


Folgen Sie uns
       


PUBG für Smartphones - Test

Wir testen PUBG für Smartphones - eine sehr gute Umsetzung der ursprünglichen Version für PC und Konsole.

PUBG für Smartphones - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /