Abo
  • Services:

Programmiersprache D 1.0 veröffentlicht

Sprache mit Design by Contract, Unit Tests und Template

Seit 1999 arbeitet Walter Bright an der objektorientierten Programmiersprache D zur System- und Applikationsprogrammierung, die nun in der Version 1.0 erschienen ist. Zwar ist D deutlich von C++ beeinflusst, wirft aber einigen von dort bekannten Ballast über Bord.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Eigentlich sollte D 1.0 am 1. Januar 2007 erscheinen, doch einige Fehler veranlassten Bright den Termin kurzfristig zu verschieben. Nun gab er die Programmiersprache jedoch frei, die als Nachfolge von C gedacht ist und auch Kompatibel zu C-Quellcode sein soll. Bei der Entwicklung wurden Konzepte aus C++ mit einbezogen, D soll aber vor allem auf überflüssigen Ballast verzichten. Aber auch durch C# und Java ist D beeinflusst.

Stellenmarkt
  1. Soziale Dienste Psychiatrie gGmbH, Vaterstetten
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

D orientiert sich in vielen Teilen an C und C++, nutzt beispielsweise dieselbe algebraische Syntax, viele Ausdrücke und auch das allgemeine Layout ist identisch. Dabei können Programmierer zwischen prozeduraler und objektorientierter sowie Template-Metaprogrammierung wählen. Auch ein Mix aus den drei Techniken ist möglich. Für die Low-Level-Programmierung haben Entwickler die Möglichkeit, über den Inline-Assembler direkt Hardware-Funktionen anzusprechen.

Auch eine automatische Speicherbereinigung (Garbage Collection) bietet D. Diese lässt sich auch für einzelne Objekte oder aber das gesamte Programm deaktivieren. Unter anderem über die Unterstützung für das C-Application-Binary-Interface (ABI) ist der Zugriff aus D auf C-Code und -Bibliotheken möglich. Mit C++ funktioniert dies hingegen nicht.

Von Eiffel stammt zudem das Design-by-Contract-Prinzip, das zu einer besseren Zusammenarbeit zwischen einzelnen Programmmodulen führen soll. Auch so genannte Unit Tests zur Fehlersuche unterstützt D.

Die Dokumentation der Programmiersprache D sowie den DMD-Compiler und andere Werkzeuge gibt es auf den Seiten von Digital Mars. Mit DUI existieren außerdem GTK+-Bindings für D und auch eine GCC-Variante für D existiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 23,99€
  3. 216,50€

lisa s 19. Feb 2007

Ich stimme chickahoona voll zu. Außerdem finde ich das bei jedem größeren Projekt wo es...

teilert 11. Jan 2007

Ich denke, D hat durchaus eine Chance. Gibt auch schon ein deutsches Forum dazu (http://d...

@ 08. Jan 2007

Dummerweise ist SOAP super-langsam und mit geringem Motivationswert. Oder etwas...

qpid 05. Jan 2007

Wie geschildert decken Dokumentationen etc ein Großteil ab ohne, dass man konkret eine...

OhgieWahn_ 05. Jan 2007

Menno!


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /