Abo
  • Services:

Knoppix 5.1 mit 3D-Desktop

NTFS-3G-Treiber für vollen NTFS-Schreibzugriff

Die neue Knoppix-Version 5.1 steht ab sofort als CD- und DVD-Image zum Download bereit. Dabei enthält Knoppix nun den Window-Manager Beryl sowie Aiglx um 3D-Effekte auf dem Desktop darzustellen. Für vollen Schreibzugriff auf NTFS-Partitionen ist der NTFS-3G-Treiber enthalten, der das Filesystem in Userspace nutzt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Knoppix 5.1 ist nun auf dem Stand von Debian Etch, verwendet aber bereits den Linux-Kernel 2.6.19.1 zusammen mit dem Filesystem in Userspace (FUSE) 2.6.1. Darauf basiert auch NTFS-3G, mit dem sich NTFS-Partitionen nicht nur einbinden sondern auch beschreiben lassen. Anders als alte Versionen nutzt Knoppix nun nicht mehr Unionfs sondern Aufs ("Another Unionfs"). Dieses soll nicht so komplex und damit weniger fehleranfällig sein, erlaubt aber ebenso Dateien in der Live-Session zu ändern.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, Halblech

Darüber hinaus enthält Knoppix 5.1 nun KDE 3.5.5 und GNOME 2.14. Der Window-Manager Beryl ermöglicht im Zusammenspiel mit Aiglx unter beiden Desktop-Oberflächen grafische Effekte wie Transparenzen oder den Desktop als drehenden Würfel. Ferner ist OpenOffice.org 2.1 Teil von Knoppix 5.1 und durch den Einsatz von Cloop 2.05 soll die Latenz beim Zugriff auf die CD bzw. DVD niedriger sein.

Knoppix 5.1 kommt als CD-Image mit 2 GByte Software und als DVD-Image mit 10 GByte Software daher. Beide Varianten stehen ab sofort auf verschiedenen Servern zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Dieterd 22. Mai 2007

Genau!!

harald 03. Jan 2007

Schon mal einen Blick auf eine der größten internationalen Linux-Websites geworfen...

Doc Martin 02. Jan 2007

Habe Beryl auf meinem OpenSuse 10.2 laufen. Naja, der echte Mehrwert zu Compiz ist kaum...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /