Eigen 1.0: Einfache Bibliothek für lineare Algebra

Bibliothek des KDE-Projekts fokussiert auf Desktop-Applikationen

Mit Eigen 1.0 haben einige KDE-Entwickler eine einfache Bibliothek für lineare Algebra veröffentlicht. Sie soll Vektor- und Matrizen-Berechnungen übernehmen, wie sie in Tabellenkalkulationen, Spielen und OpenGL-Applikationen benötigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die unter dem Dach des KDE-Projekts stehende Software soll eine Lücke zwischen großen Bibliotheken für den wissenschaftlichen Bereich und eher dem Hobby-Bereich zuzurechnenden Bibliotheken füllen. Dabei wurde Eigen für die Verwendung mit dem GNU C Compiler optimiert und umschifft gezielt dessen Schwächen, um bei weniger komplexen Berechnungen eine hohe Leistung zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. PHP Developer (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Systemadministrator Netzwerk (w/m/d)
    UNIORG Gruppe, Dortmund
Detailsuche

Zudem wurde Eigen im Hinblick auf ein gutes Zusammenspiel mit OpenGL entwickelt und obwohl die Bibliothek Teil des KDE-Projekts ist, hängt die Software weder von Qt noch anderen KDE-Bibliotheken ab. Genutzt wird die Bibliothek derzeit in Kalzium, das Informationen zum Periodensystem der Elemente bereitstellt.

Eigen 1.0 steht unter eigen.tuxfamily.org zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Benoit Jacob 09. Jan 2007

Das haben wir auch betrachtet. Ich habe die FSF-Europe Liste gefragt, und das Antwort...

Benoit Jacob 03. Jan 2007

Hallo, ich bin Eigens Hauptentwickler, und Entschuldigung fur mein Deutsch. Die andere...

Benoit Jacob 03. Jan 2007

Hallo, ich bin Eigens Hauptentwickler. Ja, Eigen und lib2geom sind ganz unterschiedlich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
    Hollywood und das Internet
    Sind wir schon drin?

    Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
    Von Peter Osteried

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /