Abo
  • Services:

Spieletest: EyeToy Kinetic Combat - PS2-Kampfsport

Neuer Teil der Fitness-Reihe huldigt dem KungFu

Mit den auf der EyeToy-Kamera basierenden Spielen verfolgt Sony nicht nur das Ziel, neue Bevölkerungsschichten von Videospielen zu begeistern, sondern auch das Image des faulen, dicken Zockers zu widerlegen. Das Ende 2005 veröffentlichte EyeToy Kinetic brachte sogar die Aspekte eines Fitness-Workouts in einem Videospiel unter - und erfährt mit EyeToy Kinetic Combat nun eine auf Kung Fu aufsetzende Fortsetzung.

Artikel veröffentlicht am ,

Standen beim ersten EyeToy Kinetic noch diverse Fitness-Übungen im Mittelpunkt, konzentriert sich Combat jetzt voll und ganz auf den Kampfsport - und hier im speziellen auf das so genannte "Hung Gar"-Kung Fu. Passend dazu basieren die einzelnen Übungen auf unterschiedlichen Tierstilen - es darf also zum Beispiel nach Art des Tigers gekämpft werden, um Kraft aufzubauen, oder mit Hilfe der Gottesanbeterin an Beweglichkeit und Gleichgewicht gefeilt werden. Virtuelle Trainer geben Anweisungen und Kommentare, wobei die Bewegungserkennung via Kamera erstaunlich gut funktioniert und nach ein bisschen Einarbeitungszeit die eigenen Tritte und Schläge recht ansehnlich aussehen.

Stellenmarkt
  1. it.sec GmbH & Co. KG, Berlin, Ulm, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Schneider Electric GmbH, Marktheidenfeld

Screenshot #1
Screenshot #1
Kernstück des Ganzen ist ein auf 16 Wochen angelegtes Trainingsprogramm, wer aber nicht so viel Zeit in die Software investieren will oder keine Lust auf kontinuierliches Üben hat, darf auch einzelne Übungen abarbeiten oder einfach mal zwischendurch gegen einen virtuellen Sparring-Partner antreten. Dabei wird ein guter Mix aus sportlichen Bewegungen und Minispielen gefunden - auf den nötigen Spielspaß muss also niemand verzichten, auch wenn das Ganze sicherlich den Spiel-Charakter nicht in den Vordergrund stellt sondern als halbwegs ernsthafte Sportsimulation verstanden werden will.

Screenshot #2
Screenshot #2
Wie schon beim ersten EyeToy Kinetic gilt natürlich auch hier: Auch wenn die virtuellen Trainer recht aussagekräftige Tipps und Hinweise geben und die Eye-Toy-Kamera die Bewegungen des Spielers recht akkurat aufzeichnet, kann es nicht schaden, wenn eine gewisse sportliche Erfahrung seitens des Spielers schon vorhanden ist - ob wirklich sämtliche Bewegungen vollständig so ausgeführt werden, dass sie dem Körper nur nutzen, kann die Software schließlich nicht garantieren.

Screenshot #3
Screenshot #3
EyeToy Kinetic Combat wird mit einem Weitwinkelobjektiv ausgeliefert, damit die USB-Kamera auch wirklich den gesamten Körper des Spielers erfasst. Wer noch keine Kamera besitzt, kann das Spiel aber auch im Paket mit dieser erwerben - anstelle der fürs Spiel geforderten 40 Euro werden dann etwa 60 Euro fällig.

Fazit:
Wie schon beim ersten EyeToy Kinetic gilt auch hier: Ein Fitnessstudio und professionelle persönliche Anleitung wird die Playstation 2 nicht ersetzen können, all zu weit entfernt ist man davon aber auch nicht mehr - die Coaches auf dem Screen überzeugen durch klare Anweisungen und Kommentare, die Erkennung der eigenen Bewegungen funktioniert gut, und die gefühlte eigene Fitness, Beweglichkeit, Ausdauer und Koordination nimmt nach einigen Trainingssessions spürbar zu. Die geforderten 40 Euro sind für Personen mit viel Platz vor dem Fernseher also sicherlich nicht falsch investiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y520 Gaming-Notebook mit i5-7300HQ/8 GB RAM/512 GB SSD/GTX 1050 4 GB/Windows...
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)

Betty 14 02. Mär 2007

Danke Thorsten!!!! bis jetzt konnte ich es noch nicht kaufen weil es das Spiel nur noch...

Bibabuzzelmann 03. Jan 2007

Die können sich doch draussen mit anderen Jungs prügeln gehn, das muss wohl genügen *g

Jemand anderes 03. Jan 2007

Armutszeugnis ist definitiv übertrieben. Aber ein Grund sich ne PS2 zu kaufen ist es...

EyeToy Nutzer 03. Jan 2007

Nicht zu empfehlen mit VideoProjektor, außer er ist so stark, daß man auch bei Licht...

Bibabuzzelmann 02. Jan 2007

Wenn du Morgen mal richtig ausschläfst, dann bekommst du 5 weitere Minuten geschenkt...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /