Abo
  • Services:

Windows-Mobile-Smartphone mit GPS-Modul

Smartphone von Asus mit 2-Megapixel-Kamera und WLAN

Mit dem Windows-Mobile-Smartphone P535 bringt Asus sein zweites Smartphone in Deutschland auf den Markt. Asus hat dem neuen Modell ein GPS-Modul spendiert, weiter befinden sich neben einer 2-Megapixel-Kamera auch WLAN, Bluetooth und Infrarot an Bord. Anders als das erste Modell P525 ist das neue Gerät jedoch nicht mehr mit Quadband-, sondern nur noch mit Triband-Funktion konzipiert. Und auch der Visitenkarten-Scanner fehlt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Asus P535
Asus P535
Das eingebaute GPS-Modul ist mit einem SiRF-Star-III-Chipsatz ausgestattet, der mit dem GPS-Protokoll NMEA 0183 arbeitet. Die bereits im P525 eingebaute 2-Megapixel-Kamera ist auch bei dem Modell P535 wieder mit einem Autofokus versehen und bietet ein 5faches Digitalzoom sowie ein Blitzlicht zur Aufhellung von Aufnahmen in lichtschwacher Umgebung.

Stellenmarkt
  1. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  2. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg

Asus P535
Asus P535
Fotos oder aufgenommene Videos zeigt der 2,8 Zoll große Touchscreen bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln mit bis zu 65.536 Farben. Den mit 416 MHz getakteten Intel-XScale-Prozessor des P525 hat Asus auf 520 MHz beim P535 hochgeschraubt. Der interne Speicher beträgt 64 MByte und kann mit Mini-SD-Cards erweitert werden. Das Flash-ROM mit dem Betriebssystem ist 256 MByte groß.

Asus hat auf dem P535 die Mobile 5.0 Pocket PC Phone Edition von Microsoft installiert, ferner nutzt das System AKU 3.2 zur Push-E-Mail-Unterstützung. Ein Skype-Client ist wie schon beim P525 ebenfalls vorinstalliert. Neben den üblichen Windows-Mobile-Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint bietet das 109 x 59 x 19 mm messende Mobiltelefon auch wieder Java MIDP 2.0 und MMS-Unterstützung.

Asus P535
Asus P535
Das Triband-Smartphone funkt in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS, WLAN nach 802.11b und g, Bluetooth 2.0, Infrarot und USB 1.1.

Das 150 Gramm wiegende Gerät soll mit einer Akkuladung 5 Stunden Gesprächsdauer liefern. Damit liegt es laut Herstellerangaben um 1,5 Stunden über der Plauderdauer des P525 von schwachen 3,5 Stunden. Im Bereitschaftsmodus soll das Mobiltelefon gute 8 Tage durchhalten, auch hier hat Asus nachgebessert.

Das Windows-Mobile-Smartphone P535 soll ab Ende Januar 2007 erhältlich sein und ohne Mobilfunkvertrag 699,- Euro kosten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Herby der... 11. Jan 2007

Hallo möchte mir den asus p535 kaufen. Hat jemand Erfahrung mit Kalender, Gerät usw...

Mein Name... 09. Jan 2007

...wie auf dem 2. und 3. Bild dargestellt.

Bouncy 09. Jan 2007

schande, möchte mal wissen welche beweggründe es dafür gab....

kendon 09. Jan 2007


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /