Abo
  • Services:

Windows-Mobile-Smartphone mit GPS-Modul

Smartphone von Asus mit 2-Megapixel-Kamera und WLAN

Mit dem Windows-Mobile-Smartphone P535 bringt Asus sein zweites Smartphone in Deutschland auf den Markt. Asus hat dem neuen Modell ein GPS-Modul spendiert, weiter befinden sich neben einer 2-Megapixel-Kamera auch WLAN, Bluetooth und Infrarot an Bord. Anders als das erste Modell P525 ist das neue Gerät jedoch nicht mehr mit Quadband-, sondern nur noch mit Triband-Funktion konzipiert. Und auch der Visitenkarten-Scanner fehlt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Asus P535
Asus P535
Das eingebaute GPS-Modul ist mit einem SiRF-Star-III-Chipsatz ausgestattet, der mit dem GPS-Protokoll NMEA 0183 arbeitet. Die bereits im P525 eingebaute 2-Megapixel-Kamera ist auch bei dem Modell P535 wieder mit einem Autofokus versehen und bietet ein 5faches Digitalzoom sowie ein Blitzlicht zur Aufhellung von Aufnahmen in lichtschwacher Umgebung.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr

Asus P535
Asus P535
Fotos oder aufgenommene Videos zeigt der 2,8 Zoll große Touchscreen bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln mit bis zu 65.536 Farben. Den mit 416 MHz getakteten Intel-XScale-Prozessor des P525 hat Asus auf 520 MHz beim P535 hochgeschraubt. Der interne Speicher beträgt 64 MByte und kann mit Mini-SD-Cards erweitert werden. Das Flash-ROM mit dem Betriebssystem ist 256 MByte groß.

Asus hat auf dem P535 die Mobile 5.0 Pocket PC Phone Edition von Microsoft installiert, ferner nutzt das System AKU 3.2 zur Push-E-Mail-Unterstützung. Ein Skype-Client ist wie schon beim P525 ebenfalls vorinstalliert. Neben den üblichen Windows-Mobile-Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint bietet das 109 x 59 x 19 mm messende Mobiltelefon auch wieder Java MIDP 2.0 und MMS-Unterstützung.

Asus P535
Asus P535
Das Triband-Smartphone funkt in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS, WLAN nach 802.11b und g, Bluetooth 2.0, Infrarot und USB 1.1.

Das 150 Gramm wiegende Gerät soll mit einer Akkuladung 5 Stunden Gesprächsdauer liefern. Damit liegt es laut Herstellerangaben um 1,5 Stunden über der Plauderdauer des P525 von schwachen 3,5 Stunden. Im Bereitschaftsmodus soll das Mobiltelefon gute 8 Tage durchhalten, auch hier hat Asus nachgebessert.

Das Windows-Mobile-Smartphone P535 soll ab Ende Januar 2007 erhältlich sein und ohne Mobilfunkvertrag 699,- Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Apple.de bestellbar
  2. 127,85€ + Versand
  3. für 147,99€ statt 259,94€
  4. und Far Cry 5 gratis erhalten

Herby der... 11. Jan 2007

Hallo möchte mir den asus p535 kaufen. Hat jemand Erfahrung mit Kalender, Gerät usw...

Mein Name... 09. Jan 2007

...wie auf dem 2. und 3. Bild dargestellt.

Bouncy 09. Jan 2007

schande, möchte mal wissen welche beweggründe es dafür gab....

kendon 09. Jan 2007


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /