Abo
  • Services:

23C3 - Who can you trust? Politikerüberwachung gefordert

Als Problemgruppe werden hierbei auch Politiker angesehen, schließlich sei die statistische Kriminalitätsneigung hoch, so Rieger und Ron. Sie verweisen auf schwarze Kassen und Bestechungsskandale und folgern, dass diese "potentiellen Straftäter" präventiv überwacht werden müssen. Als vertrauensbildende Maßnahme wird daher die Totalüberwachung von Politikern vorgeschlagen. Nicht nur um Straftaten zu verhindern, sondern - anspielend auf die Killerspiele-Debatte - auch um herauszufinden ob der Politiker etwa die Kompetenzen besitzen bzw. auf der Festplatte haben, die sie vorgeben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. Hays AG, Braunschweig

Für 2007 erwarten die Hacker zudem, das neben Spielkonsolen vor allem Ein-Euro-Router mit Standard-Passwörtern die Botnetze der Zukunft darstellen. Zudem wird erwartet, dass Gerätetreiber zunehmend ein Ziel von Angriffen darstellen, für die Verbrechensbekämpfung öfter Mobiltelefone über die OTA-Schnittstelle direkt vom Netzbetreiber mit einer passenden Firmware auf den neusten Stand gebracht werden und Dateisystem-Exploits die Runde machen. Viele Dateisystem-Parser sollen nicht korrekt arbeiten, daher wurde vor allem vor “ungeschützem USB-Stick-Verkehr” gewarnt. Außerdem wurde dazu aufgerufen sich als Wahlbeobachter oder Wahlhelfer zu engagieren.

Gut 4.200 Besucher zählte der bis dato besucherreichste Kongress, von denen sich immerhin 1.000 Besucher über das Sputnik-Projekt freiwillig während des Kongresses orten ließen. Für 10 Euro konnte der Besucher einen RFID-Sender erwerben und sich den ganzen Tag verfolgen lassen.

Das RFID-Projekt will praktisch zeigen, welche Gefahr durch die Erhebung und anschließende Verwertung der vorgeblich anonymen Daten entsteht. Die gesammelten Daten werden in der nächsten Zeit vom CCC öffentlich zugänglich gemacht, so dass sich jeder selbst daran versuchen kann, Personen den eindeutigen RFIDs zuzuordnen. Nebenbei zeigte sich, dass die RFID-Technik inkompatibel mit dem in der Nähe befindlichem Kaufhaus war und dort Alarm auslösen konnte.

 23C3 - Who can you trust? Politikerüberwachung gefordert23C3 - Who can you trust? Politikerüberwachung gefordert 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 33,99€
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

Der Kaiser! 01. Jan 2009

Es ist scheisse.. Aber in der Lieblingsfarbe!!

FrickelAufklärer 02. Jan 2007

die waren aber auch drogenabhängig. andererseits kann man die ganzen knobeleien auch als...

ubuntu_loser 01. Jan 2007

Glashaus, Steine, Scherben.

fischkuchen 31. Dez 2006

Ahja, whom stirbt also einen langsamen Tod im englischen Sprachgebrauch. Na dann ;) gern...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /