• IT-Karriere:
  • Services:

Lotus Notes 7.0.2 für MacOS X verfügbar

Eingedeutschte Version kommt voraussichtlich erst im Januar 2007

IBMs bereits seit September 2006 für andere Betriebssysteme verfügbare Version 7.0.2 der kostenpflichtigen Groupware "Lotus Notes" ist seit Kurzem auch für MacOS X erhältlich. Der Umfang der Software entspricht dabei denen der Windows- und Linux-Versionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Lotus Notes 7.0.2 für MacOS X
Lotus Notes 7.0.2 für MacOS X
Der Lotus-Notes-Client 7.0.2 für MacOS X 10.4.2 (und höher) ist seit 19. Dezember 2006 in englischer Sprachversion erhältlich. Davor mussten Mac-Nutzer mit der Version 6.5.x vorlieb nehmen, es sei denn sie haben etwa die aktuellere Windows-Version von Lotus Notes mittels Bootcamp oder Parallels ausgeführt - oder das im Firefox-Browser laufende Lotus Domino Web Access 7.0.2.

Lotus Notes 7.0.2 für MacOS X wird laut IBMs aktueller Planung erst ab 30. Januar 2007 auch in deutscher Sprache angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  2. 15,99€
  3. 6,99€
  4. (bis 21. Januar)

Murphey 28. Mär 2007

ich glaube ich bin verkehrt aber ich versuche es trotzdem mal surfe nun schon seit...

Michael - alt 03. Jan 2007

Der Wikibeitrag ist ziemlicher Käse, zumindest am Anfang. Lotus Notes baut auf...

domino477 31. Dez 2006

Ist aber auch nicht superspannend: Sieht grundsätzlich aus wie Notes 6.5. Gerüchten...

Ferrum 31. Dez 2006

Ich hatte mich wohl etwas undeutlich ausgedrückt: Nicht Open Source selbst war gemeint...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

    •  /