Abo
  • Services:

OCZ steigt wieder ins Geschäft mit Grafikkarten ein

Erste OCZ-Karte mit GeForce 8800 GTX kommt im Januar 2007

Der vor allem durch seine Highend-Speicher bekannte US-Hersteller OCZ bringt nach langer Pause wieder Grafikkarten unter eigenem Namen auf den Markt. Das erste Modell kommt mit Nvidias aktuellem High-End-Grafikchip GeForce 8800 GTX und soll sich besonders gut übertakten lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

OCZ hatte bereits 2002 Grafikkarten im Programm und hatte seitdem keine neuen Modelle vorgestellt. Nun kommt mit der "OCZ Nvidia GeForce 8800 GTX" ein neues Produkt auf den Markt. Die Karte basiert auf dem Referenzdesign von Nvidias derzeit schnellster Karte mit dem G80-Prozessor und kommt mit der üblichen Ausstattung von 768 MByte GDDR-3-Speicher und Taktraten von 575 bzw. 1.800 MHz für GPU und Speicher.

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg

OCZ 8800 GTX
OCZ 8800 GTX
Obwohl OCZ die Karten also nicht ab Werk übertaktet oder Garantien für den erreichbaren Takt abgibt, sollen sich die Geräte besonders weit außerhalb der Spezifikationen betreiben lassen. Der Hersteller gibt an, dass jede Karte von Hand getestet wird und vor allem der darauf verbaute Speicher recht hochwertig sein soll.

Auf den Markt kommen die neuen Pixel-Raketen in Deutschland im Januar 2007. Ihr Preis soll laut OCZ "im üblichen Rahmen" von 8800-Karten liegen, genaue Angaben zu den Kosten gibt es jedoch noch nicht - die Karten dürften aber nach dem bisherigen Preisgefüge im Markt etwas über 600,- Euro kosten.

Mit OCZ wagt sich ein weiterer Hersteller von Grafikkarten auf den bereits dicht bevölkerten deutschen Markt. In den vergangenen Monaten kamen hier neben lange etablierten Marken unter anderem noch EVGA und XFX hinzu. Die neuen Anbieter setzen dabei zunehmend auf die mit hohen Margen versehenen Highend-Produkte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten
  2. bei Alternate kaufen
  3. bei Caseking kaufen
  4. 85,55€ + Versand

WinamperTheSecond 20. Jul 2007

Und die Kühlleistung ist ähnlich gut wie die einer normalen Luftkühlung? Sicher nicht...

Bill S. Preston 31. Dez 2006

Hallo Herr Trübsal, lassen sie sich von den demotivierende Antworten unbegabter Menschen...

Jack D. 29. Dez 2006

Es ist schon jetzt bei Nvidia so das die Grafikkarten im SLI-Verbund nicht unbedingt...

think_about_it 29. Dez 2006

Bitte Beitrag schreiben.


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

    •  /