Abo
  • Services:

Ein Herz für die DSL-Wüste: T-Online mit ISDN-Flatrate

Auch für Modem-Nutzer möglich

Zwar wurde es noch nicht offiziell per Pressemitteilung angekündigt, doch hat T-Online schon einige Dokumente ins Netz gestellt, die das neue Angebot einer Schmalband-Internet-Flatrate über ISDN und Analogmodem beleuchten. Die Flatrate soll für diejenigen Gebiete angeboten werden, die "dank" der verlegten Leitungstechnik nicht DSL-fähig sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Tarif T-Online eco flat soll stattliche 79,99 Euro pro Monat kosten, das geht aus den von Onlinekosten.de gefundenen Dokumenten hervor. Damit ist das Angebot erheblich teurer als T-DSL, aber vielen Nutzern in DSL-unversorgten Gebieten nutzt der Preisvergleich herzlich wenig. Die Einwahl soll über die Zugangsnummer 0191011 erfolgen und die Mindestvertragslaufzeit wird mit 6 Monaten angegeben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. FTI Ticketshop GmbH, München

Der Vertrag verlängert sich weitere 6 Monate, sofern er nicht gekündigt wird. Wie genau die "Mitnutzer"-Regelung ausgestaltet sein wird, ist noch nicht klar, doch kündigte T-Online bereits an, dass eine monatliche Gebühr von 0,95 Euro und pro Minute 1,8 Cent dafür anfallen. Anders ausgedrückt gibt es für Mitnutzer keine Flatrate. Weitere Details zum neuen Angebot sind noch nicht bekannt.

Seit März 2001 bot die Telekom/T-Online keine Schmalband-Flatrate mehr an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5€
  2. 199€ (Bestpreis!)
  3. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)
  4. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...

Dilbert@16000 02. Jan 2007

Oder die offensichtlichen Alternativen: Bei Telecom buchen: XXL Fulltime (44 Euronen bei...

ernstl. 02. Jan 2007

Das Problem der ISDN-Flat waren die begrenzt verfügbaren, aber dauerhaft duch ISDN...

Wüstling 01. Jan 2007

LOL! Der war gut! Das Jahr fängt ja lustig an...

dev/null 01. Jan 2007

ich meine die flat hätte damals 79,- DM gekostet

avarus.com.ar 30. Dez 2006

Kabel-Deutschland bietet überhaupt kein *DSL an, sondern Internet über den...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test

Das Zephyrus M von Asus und das m15 von Alienware sind sehr unterschiedliche Produkte. Beide richten sich an anspruchsvolle Gamer, doch nur eines bewahrt auch unter Last einen kühlen Kopf.

Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


      •  /