Abo
  • Services:

Ein Herz für die DSL-Wüste: T-Online mit ISDN-Flatrate

Auch für Modem-Nutzer möglich

Zwar wurde es noch nicht offiziell per Pressemitteilung angekündigt, doch hat T-Online schon einige Dokumente ins Netz gestellt, die das neue Angebot einer Schmalband-Internet-Flatrate über ISDN und Analogmodem beleuchten. Die Flatrate soll für diejenigen Gebiete angeboten werden, die "dank" der verlegten Leitungstechnik nicht DSL-fähig sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Tarif T-Online eco flat soll stattliche 79,99 Euro pro Monat kosten, das geht aus den von Onlinekosten.de gefundenen Dokumenten hervor. Damit ist das Angebot erheblich teurer als T-DSL, aber vielen Nutzern in DSL-unversorgten Gebieten nutzt der Preisvergleich herzlich wenig. Die Einwahl soll über die Zugangsnummer 0191011 erfolgen und die Mindestvertragslaufzeit wird mit 6 Monaten angegeben.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. AKDB, Regensburg

Der Vertrag verlängert sich weitere 6 Monate, sofern er nicht gekündigt wird. Wie genau die "Mitnutzer"-Regelung ausgestaltet sein wird, ist noch nicht klar, doch kündigte T-Online bereits an, dass eine monatliche Gebühr von 0,95 Euro und pro Minute 1,8 Cent dafür anfallen. Anders ausgedrückt gibt es für Mitnutzer keine Flatrate. Weitere Details zum neuen Angebot sind noch nicht bekannt.

Seit März 2001 bot die Telekom/T-Online keine Schmalband-Flatrate mehr an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. ab 349€
  3. bei Alternate kaufen

Dilbert@16000 02. Jan 2007

Oder die offensichtlichen Alternativen: Bei Telecom buchen: XXL Fulltime (44 Euronen bei...

ernstl. 02. Jan 2007

Das Problem der ISDN-Flat waren die begrenzt verfügbaren, aber dauerhaft duch ISDN...

Wüstling 01. Jan 2007

LOL! Der war gut! Das Jahr fängt ja lustig an...

dev/null 01. Jan 2007

ich meine die flat hätte damals 79,- DM gekostet

avarus.com.ar 30. Dez 2006

Kabel-Deutschland bietet überhaupt kein *DSL an, sondern Internet über den...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /