Abo
  • Services:

Handy-Displays mit 800 x 480 Pixeln Auflösung von Hitachi

WVGA-Darstellung auf dem Handy

Hitachi Displays hat die Serienproduktion von Handy-Displays aufgenommen, die es bei 2,9 Zoll Bildschirmdiagonale auf eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln bringen. Die meisten aktuellen Handys und Smartphones erreichen derzeit 320 x 240 Pixel Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit steigender Megapixel-Zahl von Kamera-Handys und den höheren Speicherkapazitäten entstehe der Wunsch nach höher auflösenden Displays von ganz allein, meint Hitachi.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die Breitbild-Displays mit WVGA-Auflösung werden mit einen IPS-Panel (In-Plane-Switching) ausgestattet, und weisen nach Angaben des Herstellers Einblickwinkel von 170 Grad auf. Das Kontrastverhältnis wird mit 400:1 und die Helligkeit mit 250 Candela pro Quadratmeter beziffert.

Zur Reaktionszeit wurden keine Angaben gemacht, das Display soll jedoch für die Videowiedergabge gut geeignet sein. Auch der Energiebedarf wurde nicht beziffert, er soll jedoch Handy-gerecht niedrig ausfallen.

So müsse man nicht bei der Bild- und Webseitenbetrachtung weniger Scrollen, sondern auch Anwendungen wie Navigation seien mit Karten höheren Detailgrades leichter aufs Handy zu transportieren.

Das Display-Modul DX07 kann 16,77 Millionen Farben darstellen und misst nach Angaben von Hitachi 73 x 37 x 62 mm. Wann Handys mit dieser Technik auf den Markt kommen, verriet Hitachi nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Hans Hass 20. Mai 2009

Auch sehr empfehlenswert, absolute Profis, kostenlose Beratung und 50...

Borenson 02. Jan 2007

Guck Dich doch mal im Netz unter "eigenbau beamer" um - da werden auch immer wieder...

XNeo2001 01. Jan 2007

Dann träum doch mal vom iPod nano 3G -- jetzt auch mit Video... ;-)

:-) 01. Jan 2007

Gerne... Wenn ich das mal übernehmen darf. Ein Punkt im Schrifttyp entspricht ungefähr 0...

Cespenar 01. Jan 2007

dann sollte man noch jeden Pixel erkennen können (Vorausgesetzt ich hab richtig...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /