Abo
  • IT-Karriere:

Handy-Displays mit 800 x 480 Pixeln Auflösung von Hitachi

WVGA-Darstellung auf dem Handy

Hitachi Displays hat die Serienproduktion von Handy-Displays aufgenommen, die es bei 2,9 Zoll Bildschirmdiagonale auf eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln bringen. Die meisten aktuellen Handys und Smartphones erreichen derzeit 320 x 240 Pixel Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit steigender Megapixel-Zahl von Kamera-Handys und den höheren Speicherkapazitäten entstehe der Wunsch nach höher auflösenden Displays von ganz allein, meint Hitachi.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Die Breitbild-Displays mit WVGA-Auflösung werden mit einen IPS-Panel (In-Plane-Switching) ausgestattet, und weisen nach Angaben des Herstellers Einblickwinkel von 170 Grad auf. Das Kontrastverhältnis wird mit 400:1 und die Helligkeit mit 250 Candela pro Quadratmeter beziffert.

Zur Reaktionszeit wurden keine Angaben gemacht, das Display soll jedoch für die Videowiedergabge gut geeignet sein. Auch der Energiebedarf wurde nicht beziffert, er soll jedoch Handy-gerecht niedrig ausfallen.

So müsse man nicht bei der Bild- und Webseitenbetrachtung weniger Scrollen, sondern auch Anwendungen wie Navigation seien mit Karten höheren Detailgrades leichter aufs Handy zu transportieren.

Das Display-Modul DX07 kann 16,77 Millionen Farben darstellen und misst nach Angaben von Hitachi 73 x 37 x 62 mm. Wann Handys mit dieser Technik auf den Markt kommen, verriet Hitachi nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)

Hans Hass 20. Mai 2009

Auch sehr empfehlenswert, absolute Profis, kostenlose Beratung und 50...

Borenson 02. Jan 2007

Guck Dich doch mal im Netz unter "eigenbau beamer" um - da werden auch immer wieder...

XNeo2001 01. Jan 2007

Dann träum doch mal vom iPod nano 3G -- jetzt auch mit Video... ;-)

:-) 01. Jan 2007

Gerne... Wenn ich das mal übernehmen darf. Ein Punkt im Schrifttyp entspricht ungefähr 0...

Cespenar 01. Jan 2007

dann sollte man noch jeden Pixel erkennen können (Vorausgesetzt ich hab richtig...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
    Von Marc Sauter

    1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
    2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
    3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

      •  /