Abo
  • Services:

Siemens-Scanner für Flugzeugbau analysiert Ersatzteile

Die Simatic HawkEye-Modelle verfügen zusätzlich über eine Speicher-Sende-Einheit. Damit lassen sich offline erfasste und im zwei MByte großen Speicher abgelegte Daten en bloc per Kabel übertragen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Neben der Überprüfung der Authentizität von Ersatzteilen hilft HawkEye auch beim Sortieren. Bei einer Flugzeugwartung werden die Triebwerke demontiert und einzelne Turbinenschaufeln bei Beschädigung ausgetauscht. Um sicher zu gehen, dass jede Schaufel wieder an dieselbe Stelle kommt, wird sie mit einem DMC markiert und mit dem Simatic HawkEye überprüft.

Automation & Drives hat zwei Scanner-Modelle entwickelt: Der Simatic HawkEye 40 und HawkEye 45 lesen Codes mit mittlerem bis hohem Kontrast bei Zellengrößen über 0,13 Millimetern sowie Barcodes mit mehr als 0,12 Millimetern Bargröße. Simatic HawkEye 45 verfügt zusätzlich über einen integrierten Bildschirm für die Anzeige eingelesener Daten. Die Scanner sollen jeweils bis zu 1.800 Lesevorgänge pro Minute schaffen.

Der integrierte Lithium-Ionen-Akku reicht laut Siemens für bis zu 3.000 Scan-Vorgänge und bietet zusätzlich acht Stunden Standby-Zeit.

Neben den 2D-Codes Data Matrix lesen die Simatic-Scanner auch 1D-Codes wie beispielsweise Standard-Barcodes, Code 39, Code 93, Code 128, UPC/EAN/JAN, 2of5, RSS/CC-A, BC412, Codabar und Postnet sowie PDF417 und QR/MicroQR aus.

 Siemens-Scanner für Flugzeugbau analysiert Ersatzteile
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Dongleking 29. Dez 2006

Eh, da können die nicht viel dran falsch machen, das ist 'n umgestrickter EAN-Scanner...

Vollstrecker 29. Dez 2006

Hinzu kommt das nach 2 Minuten schon der Akku leer ist.


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /