Abo
  • Services:

Robuste Digitalkamera für Dreijährige

Gegen Stürze gefeit

Mit einer bunten und robusten Digitalkamera will Fisher Price den Nachwuchs zum Fotografieren animieren. Ein heikles Unterfangen, schließlich gehen die lieben Kleinen nicht immer sanft mit ihrem Besitz um. Die Kinderkamera soll daher Stürze aushalten, ansonsten ist sie ausgestattet wie eine sehr einfache Digitalkamera.

Artikel veröffentlicht am , yg

Kinderdigitalkamera
Kinderdigitalkamera
Mit 640 x 480 Pixeln eher bescheiden ist die Auflösung, aber zum Üben soll das reichen. Das Menü soll "kinderleicht" zu bedienen sein, ein integrierter Blitz hilft auch bei schwierigen Lichtsituationen.

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Kinderdigitalkamera
Kinderdigitalkamera
Auf einem etwa drei Zentimeter großen Farbdisplay kann der Nachwuchs seine Aufnahmen direkt betrachten und alte Fotos löschen oder noch einmal ansehen. Zwei ergonomisch geformte Griffe und ein Doppelsucher sollen den Vorschulkindern den spielerischen Einstieg in die Digitalfotografie erleichtern.

Eingebaut sind 8 MByte Speicher für bis zu 60 Fotos, ferner können die Kleinen die Speicherkapazität via SD-Karte erweitern. Im Lieferumfang sind ein USB-Kabel zum Anschluss an einen Computer und eine CD mit Bildbearbeitungssoftware für die Digitalkamera enthalten.

Betrieben wird die Kinderkamera, die für Jungen und Mädchen ab drei Jahre geeignet sein soll, mit 4 Alkali-Batterien AA.

Die Fisher-Price Digitalkamera ist ab sofort für 89,99 Euro im Spielzeughandel zu haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

bestimmaa 30. Dez 2006

Interessanter Ansatz, sollte man mal im großen Stil "machen lassen". Kleinkindern...

mihi 29. Dez 2006

Der Link in Text ist falsch, lautet: "http: //http// www. fisher-price. com/de/products...

Laury 28. Dez 2006

Und sie kostet NICHTS! Mal ehrlich, sie wäre sonst in einer Schublade verschimmelt.

Monika__ 28. Dez 2006

die Kommunikation hier ist voll und ganz von der Pisa-Studie gedeckt ;-) LG Monika http...

fischkuchen 28. Dez 2006

Genau, die rauchen nämlich Günthers Bücher!


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /