Abo
  • Services:

FreeBSD 6.2 vor Fertigstellung

Zweiter Release Candidate verfügbar

Das freie Unix FreeBSD 6.2 nähert sich der fertigen Version, der nun veröffentlichte zweite Release Candidate soll voraussichtlich der letzte sein. Die Entwickler korrigierten bei dieser Version noch einige Fehler, auch auf Kernel-Ebene.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ihrem ursprünglichen Zeitplan hinken die FreeBSD-Entwickler mittlerweile ganz schön hinterher: Sollte der zweite Release Candidate von FreeBSD 6.2 eigentlich bereits im Oktober 2006 erscheinen, steht er erst jetzt zur Verfügung. Vor allem Fehler in Treibern sollen darin bereinigt worden sein, zudem gab es auch einige Treiber-Updates und der DNS-Server BIND ist in einer neuen Version enthalten. Auch Fehlern im Kernel nahm sich das Team an.

Stellenmarkt
  1. Friedhelm LOH Group, Herborn
  2. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn

Nun seien alle großen Probleme behoben, so die Entwickler in ihrer Ankündigung. Tests des zweiten Release Candidates sollen zeigen, ob noch weitere Fehler auftauchen. Andernfalls soll FreeBSD 6.2 in etwa zwei Wochen als fertige Version erscheinen. Angesetzt war ansich ein Veröffentlichungstermin Mitte November 2006.

FreeBSD 6.2 Release Candidate 2 steht ab sofort zum Download von verschiedenen Servern bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

AlgorithMan 30. Dez 2006

doch, weil es menschen gibt, die mit ihrem pc mehr machen wollen, als counterstrike...

nurso 28. Dez 2006

Wo hast du das gelesen? Kannst du den Link posten? mfg

DexterF 28. Dez 2006

Sagt mir jemand Bescheid, wenn der Kernel mit meiner Cinery T² USB2.0-DVB-T-Box...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /