Abo
  • Services:

Statusbericht zu Debian Etch

Fehler verhindern noch immer Veröffentlichung

Das Debian-Release-Team hat sich in einem Statusbericht zur nächsten Version Debian 4.0 alias Etch geäußert. Die Linux-Distribution hätte schon am 4. Dezember 2006 erscheinen sollen, wurde jedoch auf Grund von Fehlern verschoben. Vor der Veröffentlichung müssen noch weitere Probleme gelöst werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Release-Manager Andreas Barth schreibt in seinem Statusbericht, dass die Entwickler noch nicht so weit seien, wie sie wollten. Es gehe allerdings voran. Vor der Veröffentlichung müssten dennoch eine ganze Reihe Fehler korrigiert werden und umso mehr Leute aus der Community sich daran beteiligen würden, umso schneller schreite man in Richtung Etch-Veröffentlichung, so Barth.

Seit kurzem gibt es nun Sicherheitsunterstützung für Etch. Probleme macht derzeit noch der Kernel, der durch einen Patch zur LSB-Konformität Dateien unter Umständen nicht richtig abspeichert. Zusammen mit den Kernel-Entwicklern wollen die Debian-Programmierer das Problem beheben. Weitere Sorgen hätte die Libpng verursacht, eine neue Version sei jedoch bereits im Archiv vorhanden, so dass hier keine weiteren Fehler erwartet werden. Zumindest die Release Notes und das Installationshandbuch müssen vor Veröffentlichung von Etch allerdings noch fertiggestellt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

auroah 02. Mär 2007

solange unter release.debian.org die Zahl der release critical nicht uaf 0 fällt ist...

x1XX1x 28. Dez 2006

oder warum weint er?

ja 27. Dez 2006

Abgesehen davon ist Debian nicht angestaubt.


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /