Abo
  • Services:

Immer noch kein Käufer für BenQ Mobile

Mitarbeiter erwägen Klage, um in den Schoß von Siemens zurückkehren zu können

BenQ Mobile steht kurz vor dem endgültigen Aus, meldet B5 aktuell. Die Chancen, dass Insolvenzverwalter Martin Prager in den nächsten drei Tagen doch noch einen Käufer für die ehemalige Handysparte findet, stehen schlecht, denn nur bis zum 31. Dezember 2006 ist die Finanzierung des Unternehmens noch gesichert.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Belegschaft überlegt derzeit, ob sie den Einspruch gegen ihren Arbeitsvertrag zurücknehmen soll. Der Einspruch erfolgte mit der Begründung, die Mitarbeiter seien bei der Überführung ihres Siemens-Arbeitsvertrages zu BenQ Mobile in Bezug auf die BenQ-Bedingungen getäuscht worden. Es sei nicht akzeptabel, dass den Mitarbeitern eine angebliche Beschäftigungsgarantie versprochen wurde und alle Vorsicht eines ordentlichen Kaufmanns für die Mitarbeiter außer Acht gelassen wurde, so der Verein der Belegschaftsaktionäre.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. ETAS, Stuttgart

Wer auf dem Einspruch beharrt, verliert jedoch seinen Anspruch auf Weiterbeschäftigung in der vorgesehenen Auffanggesellschaft für BenQ Mobile. Andererseits besteht mit dem Einspruch die Chance, dass die Mitarbeiter wieder in den Siemenskonzern zurückkehren können.

Anfang Januar wollen die Belegschaftsaktionäre dem Siemens-Vorstand auf der Hauptversammlung im Januar die Entlastung verweigern, berichtet B5 aktuellweiter.

Wird kein Käufer für die Handysparte gefunden, soll die Produktion zum 31. Dezember 2006 auslaufen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,99€
  2. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  3. 19,49€
  4. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...

Michael - alt 28. Dez 2006

Sorry, aber das ist so nicht richtig. Richtig ist, daß die Umsetzung der Planungen in...

cyd 28. Dez 2006

weil die chinesen nich mehr so billig arbeiten wie noch vor 5 jahren und die Siemens...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /