Abo
  • Services:

GPS-Empfänger mit Bluetooth - Kleiner als Zippo-Feuerzeug

Visiontac VGPS-700 mit Lithium-Polymer-Akku

Visiontac hat mit dem VGPS-700 einen winzigen GPS-Empfänger mit Bluetooth-Sender vorgestellt. Das Gerät ist beispielsweise für PDAs und Smartphone-Besitzer interessant, die mit ihren Geräten auch navigieren wollen. Der VGPS-700 wird über einen Lithium-Polymer-Akku gespeist.

Artikel veröffentlicht am ,

Visiontac VGPS-700
Visiontac VGPS-700
Mit einer Akkuladung soll eine Betriebszeit zwischen 8 und 12 Stunden möglich sein, teilte der Hersteller mit. Ein separater Akku ist ebenfalls erhältlich und soll die Laufzeit um 18 bis 20 Stunden verlängern.

Stellenmarkt
  1. Sellwerk GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg

Das Modul ist mit dem GPS-Chipsatz SiRF Star III ausgestattet. Der Bluetooth- Sender nach Class 2 soll 5 Meter Reichweite aufweisen. Für den Kaltstart wird eine Zeit von 42 Sekunden bis zur Positionsbestimmung angegeben, für den Warmstart nur eine Sekunde. Nach kurzzeitiger Unterbrechung des Satelliten- Signals soll die Zeit zur Re-Aquisition bei 0,1 Sekunden liegen.

Die Bluetooth- und GPS-Antenne ist innerhalb des Gerätes verbaut. Der VGPS-700 misst 53,5 x 32,5 x 13,9 mm bei einem Gewicht von 33 Gramm. Das GPS-Modul übermittelt die Daten nach dem NMEA-0183-Protokoll, das von allen gängigen Navigationslösungen unterstützt wird.

Der Visiontac VGPS-700 soll in Nordamerika im ersten Quartal 2007 erscheinen. Der europäische Marktstart und der Preis stehen noch nicht fest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. 449€
  3. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

Olevian 08. Jan 2008

Hallo, ich habe ein Problem mit dem 201. Ich benutze die letzte Version von...

Pfennigfuchser 27. Dez 2006

Ich möchte gerne eine Schwarz-Weiß-LED. und halten sich nicht bei streitfragen Zumal...

Super Mario 27. Dez 2006

Ja, mit Holux macht man nichts verkehrt. Der 240 geht dann schon eher in Richtung BIC...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /