Sevenload will international werden

Foto- und Video-Community startet in den USA und Großbritannien

Die deutsche Foto- und Video-Community Sevenload startet mit einem englischsprachigen Auftritt und nimmt den britischen sowie den US-Markt ins Visier.

Artikel veröffentlicht am ,

"Im Rahmen unserer Expansionsstrategie nehmen der britische und amerikanische Markt eine herausragende Bedeutung ein", sagt Axel Schmiegelow, in der Geschäftsführung von Sevenload für die Internationalisierung zuständig. Sevenload wolle nachweisen, dass eine deutsche Site auch international erfolgreich sein könne.

So tritt Sevenload nun auch unter sevenload.com und sevenload.co.uk an. Dabei wolle man sich durch Qualität von der Konkurrenz abheben, um neue Nutzer zu gewinnen. Dabei geht es Sevenload vor allem auch darum, Inhalte aus anderen Ländern auf die eigene Plattform zu bekommen und Sevenload so insgesamt zu stärken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple TV+ im Nachtest
Nicht nur die fehlende Android-Unterstützung nervt

Apple hat den Ruf, Produkte zu verkaufen, die besonders gut bedient werden können. Das gilt aber weiterhin nur begrenzt für Apple TV+.
Ein Test von Ingo Pakalski

Apple TV+ im Nachtest: Nicht nur die fehlende Android-Unterstützung nervt
Artikel
  1. Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
    Streamer
    Rocket Beans muss in Kurzarbeit

    Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

  2. Claudia Plattner: IT-Expertin wird neue BSI-Chefin
    Claudia Plattner
    IT-Expertin wird neue BSI-Chefin

    Die neue Chefin des BSI hat mehr technische Expertise als ihr geschasster Vorgänger. Zuletzt arbeitete Claudia Plattner bei der EZB.

  3. Synthetische Biologie: US-Forscher entwickeln programmierbare Cyborg-Zellen
    Synthetische Biologie
    US-Forscher entwickeln programmierbare Cyborg-Zellen

    Ein US-Team hat Zellen entwickelt, die auf bestimmte Funktionen programmiert werden können, sich aber nicht vermehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /