• IT-Karriere:
  • Services:

Jeremy Allison verlässt Novell wegen Microsoft

Samba-Entwickler geht zu Google

Im April 2005 hatte Samba-Entwickler Jeremy Allison bei Novell angeheuert, um bei der Migration von NetWare auf Samba zu helfen. Doch nun kehrt Allison Novell den Rücken und verweist auf Novells Pakt mit Microsoft. Derweil verkündet Suse-Gründer Hubert Mantel seine Rückkehr zu Novell.

Artikel veröffentlicht am ,

Er halte das Patentabkommen zwischen Microsoft und Novell für einen Fehler, erklärt Jeremy Allison in einem bei Groklaw veröffentlichten Brief. Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Novell und Microsoft gewährt Microsoft Novells-Kunden eine Lizenz zur Nutzung der eigenen Patente. Novell hält dies zwar nicht für notwendig, da die eigene Software keine Patente verletze, willigte aber ein. Dabei wurden die Verträge so gestaltet, dass die GPL v2 nicht verletzt wird, was die FSF zum Anlass nimmt, die GPL v3 so zu gestalten, dass entsprechende Vereinbarungen klar untersagt werden.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart

Jeremy Allison argumentiert, auch wenn die GPL v2 technisch nicht verletzt werde, so stehe die Patentlizenz von Microsoft den Ideen der Lizenz entgegen. Nicht länger würden alle Nutzer gleich behandelt. Dennoch sei er stolz, ein kleiner Teil des Teams gewesen zu sein, Suse Linux sei technisch eine der besten Linux-Distributionen.

Allison, der vor seiner Zeit bei Novell für HP tätig war, wechselt zu Google, um dort weiter an Samba zu arbeiten.

Derweil kehrte mit Hubert Mantel einer der Suse-Gründer zu Novell zurück, wie er im Interview mit der italienischen Website Data Manager Online ankündigt. Er hält die Zusammenarbeit zwischen Novell und Microsoft aus Nutzersicht für gut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Mal was anderes... 02. Jan 2007

Jakelandiar, nichts für ungut, aber etwas Groß- und Kleinschreibung hat noch niemandem...

BSDDeppchen 22. Dez 2006

...offensichtlich mal ein Mann mit Verstand! Bei Jeremy Allison bin ich mir da nicht so...

föhn 22. Dez 2006

sicher... der benutzer ist so frei in der wahl seines systems das microsoft zu 500mio...

^^ 22. Dez 2006

also mir war klar, dass er wegen MS abhaut, kann das auch gut verstehen!


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

      •  /