Abo
  • IT-Karriere:

Chernobyl-Shooter Stalker erst ab 18 Jahren freigegeben

Erwachsenenspiel erscheint ungeschnitten in Deutschland

Wie der Publisher THQ mitteilte, wird der vielversprechende, aber auch deutlich verspätete Shooter "S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl" definitiv in ungekürzter Fassung auf den deutschen Markt kommen. Infolgedessen hat er jedoch keine Jugendfreigabe von der USK erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Stalker (PC)
Stalker (PC)
Das Spiel hat allerdings ein USK-Siegel für Spiele ab 18 Jahren ("keine Jugendfreigabe") erhalten und ist damit nicht indizierungsgefährdet. Das macht zwar Partnerschaften mit Hardware-Herstellern schwieriger, aber THQ sieht die Alterseinstufung als Beweis für "garantiert packende und nervenaufreibende Action für erwachsene Spieler".

THQ hatte dem ukrainischen Entwicklerteam GSC GameWorld vor einigen Monaten den erfahrenen Producer Deam Sharpe zur Seite gestellt, um die Verzögerungen in der Entwicklungsarbeit in den Griff zu bekommen. GSC hatte etwas zu große Ambitionen und sich mit der dynamischen Spielwelt verzettelt, die schon in Richtung Simulation ging. Mit etwas weniger Komplexität soll das Spiel nun Ende März 2007 für Windows-PCs erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

abgeschmatzt 02. Jan 2007

ich kann auch schlaue sachen sagen! SCHLAUE SACHEN xD

Abgeschmatzt 02. Jan 2007

zervus zuerstmal denke ich nich das hier überhaupt jemand reinpostet der u18 is. die...

naund 02. Jan 2007

kaufs halt nicht...

Subbie 24. Dez 2006

Ja. Ich fand es klasse das überall immer wieder von HL² geredet wurde und nochmal...

Geil 23. Dez 2006

JA JA JA dann kann dem Spaß ja nichts mehr im Wege stehen - ein Ego-Shooter, der in DE...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
    2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
    3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

      •  /