Abo
  • Services:

Chernobyl-Shooter Stalker erst ab 18 Jahren freigegeben

Erwachsenenspiel erscheint ungeschnitten in Deutschland

Wie der Publisher THQ mitteilte, wird der vielversprechende, aber auch deutlich verspätete Shooter "S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl" definitiv in ungekürzter Fassung auf den deutschen Markt kommen. Infolgedessen hat er jedoch keine Jugendfreigabe von der USK erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Stalker (PC)
Stalker (PC)
Das Spiel hat allerdings ein USK-Siegel für Spiele ab 18 Jahren ("keine Jugendfreigabe") erhalten und ist damit nicht indizierungsgefährdet. Das macht zwar Partnerschaften mit Hardware-Herstellern schwieriger, aber THQ sieht die Alterseinstufung als Beweis für "garantiert packende und nervenaufreibende Action für erwachsene Spieler".

THQ hatte dem ukrainischen Entwicklerteam GSC GameWorld vor einigen Monaten den erfahrenen Producer Deam Sharpe zur Seite gestellt, um die Verzögerungen in der Entwicklungsarbeit in den Griff zu bekommen. GSC hatte etwas zu große Ambitionen und sich mit der dynamischen Spielwelt verzettelt, die schon in Richtung Simulation ging. Mit etwas weniger Komplexität soll das Spiel nun Ende März 2007 für Windows-PCs erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,82€
  2. 33,99€
  3. 6,37€
  4. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

abgeschmatzt 02. Jan 2007

ich kann auch schlaue sachen sagen! SCHLAUE SACHEN xD

Abgeschmatzt 02. Jan 2007

zervus zuerstmal denke ich nich das hier überhaupt jemand reinpostet der u18 is. die...

naund 02. Jan 2007

kaufs halt nicht...

Subbie 24. Dez 2006

Ja. Ich fand es klasse das überall immer wieder von HL² geredet wurde und nochmal...

Geil 23. Dez 2006

JA JA JA dann kann dem Spaß ja nichts mehr im Wege stehen - ein Ego-Shooter, der in DE...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /