Chernobyl-Shooter Stalker erst ab 18 Jahren freigegeben

Erwachsenenspiel erscheint ungeschnitten in Deutschland

Wie der Publisher THQ mitteilte, wird der vielversprechende, aber auch deutlich verspätete Shooter "S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl" definitiv in ungekürzter Fassung auf den deutschen Markt kommen. Infolgedessen hat er jedoch keine Jugendfreigabe von der USK erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Stalker (PC)
Stalker (PC)
Das Spiel hat allerdings ein USK-Siegel für Spiele ab 18 Jahren ("keine Jugendfreigabe") erhalten und ist damit nicht indizierungsgefährdet. Das macht zwar Partnerschaften mit Hardware-Herstellern schwieriger, aber THQ sieht die Alterseinstufung als Beweis für "garantiert packende und nervenaufreibende Action für erwachsene Spieler".

THQ hatte dem ukrainischen Entwicklerteam GSC GameWorld vor einigen Monaten den erfahrenen Producer Deam Sharpe zur Seite gestellt, um die Verzögerungen in der Entwicklungsarbeit in den Griff zu bekommen. GSC hatte etwas zu große Ambitionen und sich mit der dynamischen Spielwelt verzettelt, die schon in Richtung Simulation ging. Mit etwas weniger Komplexität soll das Spiel nun Ende März 2007 für Windows-PCs erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


abgeschmatzt 02. Jan 2007

ich kann auch schlaue sachen sagen! SCHLAUE SACHEN xD

Abgeschmatzt 02. Jan 2007

zervus zuerstmal denke ich nich das hier überhaupt jemand reinpostet der u18 is. die...

naund 02. Jan 2007

kaufs halt nicht...

Subbie 24. Dez 2006

Ja. Ich fand es klasse das überall immer wieder von HL² geredet wurde und nochmal...

Geil 23. Dez 2006

JA JA JA dann kann dem Spaß ja nichts mehr im Wege stehen - ein Ego-Shooter, der in DE...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /