• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon will angeblich DRM-freie Musik verkaufen

Download-Shop mit MP3-Dateien soll Ende des ersten Quartals 2007 starten

Amazon will angeblich in den Markt mit Musik-Downloads einsteigen und setzt dabei auf DRM-freie MP3-Dateien, das zumindest will der Musik-Manager Bruce Houghton erfahren haben, der in seinem Blog Hypebot darüber schreibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bruce Houghton leitet die Fimra Skyline Music, die einige Künstler vertritt. In seinem Blog Hypebot schreibt er, Amazon habe in der letzten Woche damit begonnen, Verträge mit Labels auszutauschen, wonach Amazon einen Start Ende des ersten Quartals 2007 anpeilt. Gerüchte über einen Einstieg von Amazon in das Geschäft mit Musik-Downloads gibt es schon seit geraumer Zeit.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Universität Ulm, Ulm

Amazon will allerdings nur DRM-freie Musik im MP3-Format verkaufen, habe der Online-Händler gegenüber Labels deutlich gemacht. Damit dürfte Amazon allen Kompatibilitätsproblemen mit unterschiedlichen Playern aus dem Weg gehen, schließlich lassen sich MP3-Dateien mit praktisch jedem digitalen Musik-Player abspielen. Anders als iTunes wolle Amazon aber variable Preise für die unterschiedlichen Musiktitel zulassen.

Die Beschränkung auf DRM-freie Musik dürfte für Amazon aber auch einen großen Nachteil mit sich bringen: Die großen Plattenfirmen haben von einzelnen Experimenten abgesehen, ihre Titel bislang nicht für den Verkauf ohne DRM bereitgestellt. Der Anbieter EMusic, der ebenfalls DRM-freie Musik im MP3-Format verkauft, hat vor allem Titel von kleineren Labels im Angebot.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Telefunken 32 Zoll für 99,99€, Techwood 40 Zoll für 224,99€)
  3. (u. a. Ironclaw 79,90€, K83 wireless Keyboard für 139,90€, K57 wireless Keyboard 104,90€)
  4. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB SSD für 219,90€, HP 120 GB SSD für 20,99€)

asv 23. Dez 2006

allofmp3 ist doch nicht teuer :D

DexterF 23. Dez 2006

Nennt sich Audio-CD nach Red-Book-Standard. Total geil: einfach bestellen, und...

Martin F. 21. Dez 2006

Ich hab aber keinen CD-Player.

DeZomB 21. Dez 2006

Finde das vorhaben auch sehr reizvoll. Aber bitte keine mp3 mit nur 128 kb/s ...

Martin F. 21. Dez 2006

Tja, da bleib ich doch lieber bei freier Musik. Und Wasserzeichen sind mit meiner...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /