Kluger Fahrradhelm warnt vor Gefahren

Helm zeichnet Geräusche und Bilder der Umgebung auf

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat einen Media-Helm entwickelt, der einem Radfahrer Informationen aus seiner Umgebung übermitteln und damit die Fahrsicherheit erhöhen soll. Dazu nimmt der Helm Geräusche, Bilder und Bewegungen aus der Umgebung auf und analysiert sie, um notfalls vor Gefahren zu warnen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Auf regelmäßig befahrenen Strecken merkt sich der Helm jedes plötzlich auftretende Schlagloch und jedes Ausweichmanöver und der Fahrer wird lautstark gewarnt, wenn sich ein Hindernis nähert.

Stellenmarkt
  1. IT Consultant (m/w/d) GTS Zoll und Außenhandel
    Heraeus Holding GmbH, Hanau
  2. Senior Data Scientist (m/w/d) im Chief Data Office
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
Detailsuche

Der Radler kann mit dem Kopf nicken, um einen Blinker zu aktivieren, und per Sprachbefehl eine Hupe betätigen. Daneben kann der Helm auch noch zum Telefonieren genutzt werden, Diktate aufnehmen, Musik abspielen und sonstige gewünschte Informationen und Daten liefern.

Ob der Helm in Serienproduktion gehen wird, ließen die beiden an dem Projekt beteiligten Forscher Jerimy Arnold und Ted Selker des MIT vorerst noch offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Zacharias 22. Dez 2006

Mir fällt dazu einen Studie aus AFAIR Giesen ein. Dort hat man ein Jahr lang alle...

Zacharias 22. Dez 2006

Nicht ganz richtig, aber die Tendenz stimmt Weil Du möchtest das andere sich auch daran...

Hansi3000 21. Dez 2006

Dafür sind heisst die Fußgängerzone Fußgängerzone und nicht Autobahn.

unsuwe 21. Dez 2006

Fresse halten und sich trollen mag Dein Lebensmotto sein, meins ist es nicht. Wenn mir...

Uhu 21. Dez 2006

Das ist bestimmt so ein Liegeradfahrender Nerd mit Vollbart. der imemr ganz wichtige...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pluton in Windows 11
Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
Artikel
  1. Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
    Corona-Warn-App
    Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

    Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. 4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert
     
    4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert

    Viele Fernseher mit größtenteils 4K-Auflösung sind bei Amazon im Sonderangebot. Zudem sind Smartphones, Echo Show und vieles mehr reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /