Abo
  • Services:

Gehärteter und wasserfester Tablet-PC

Kompakter Rechner mit Touchscreen nach MIL-Standard

Das deutsche Unternehmen Acturion bietet mit seinem "Victum-Tablet 27" einen besonders robusten Tablet-PC an. Das Gerät soll die militärische US-Norm "MIL-STD 810F" erfüllen und ist damit nicht nur spritzwassergeschützt, sondern auch immun gegen bestimmte andere Belastungen wie etwa Gase und Vibrationen.

Artikel veröffentlicht am ,

Acturion empfiehlt den Victum aber nicht ausdrücklich für kriegerischen Einsatz, sondern vor allem als PC in industriellen Umgebungen. So ist das Gerät für den Einbau in Fahrzeugen unter anderem mit einem Netzteil zu haben, das mit Gleichstrom von 10 bis 32 Volt zurechtkommt. Dort lässt es sich über vier Schraubgewinde an der Rückseite des gekapselten Leichtmetallgehäuses befestigen. Für Industrie-Anwendungen steht auch noch eine serielle Schnittstelle (RS-232) zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Victum Tablet 27
Victum Tablet 27
Das 10,4-Zoll-Display ist als Touchscreen für Stiftbedienung ausgelegt und bietet eine Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten. Eine der vielen Optionen, mit denen der mobile Rechner bestellt werden kann, besteht aus einem Polarisationsfilter, der auch ein Ablesen im prallen Sonnenlicht erlauben soll. Zudem ist auch eine Festplattenheizung gegen Aufpreis erhältlich - bei Temperaturen nahe des Nullpunkts starten die Massenspeicher durch eingedickte Flüssigkeitslager sonst nicht. Alternativ ist das Gerät auch mit einem Flash-Speicher als Festplattenersatz zu haben.

Angetrieben wird der Rechner von einem Pentium M in der Ultra-Low-Voltage-Version mit nur einem Kern und 1,1 GHz. Als Chipsatz dient Intels 855GM, der auch für die Grafikausgabe verantwortlich ist. Integriert sind außerdem ein PC-Card-Steckplatz, USB 2.0 und ein 56k-Modem. Einen Ethernet-Anschluss gibt es jedoch nur über ein Modul, das in die "X-Bay" am Tablet-PC geschoben wird. Hier stehen verschiedene Ausführungen, unter anderem mit zusätzlichen seriellen Schnittstellen, GSM-Funkmodem und GPS-Empfänger zur Verfügung. Wechselbar ist auch der Akku, und zwar im laufenden Betrieb - der Rechner wird dabei über eine zusätzliche Zelle im Inneren des Geräts versorgt. Mit beiden Stromspeichern verspricht der Hersteller rund fünf Stunden Akku-Laufzeit.

Der Victum-Tablet 27 wiegt 2,2 Kilogramm und wird nur auf Bestellung in der jeweiligen Wunschkonfiguration gefertigt. Acturion gibt einen Startpreis von 2.850,- Euro plus Mehrwertsteuer an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Pepeter 26. Dez 2006

Das ist falsch. Die Spannung konstant zu halten ist seitens der Elektroversorger kaum...

Viserys 22. Dez 2006

Sorry aber gehärtet heisst eigentlich nichts anderes als das die Komponenten gegen EMP...

gealany 21. Dez 2006

Kann man ein schönes Navi draus machen. Map&Guide installiert, GPS-Maus ran und los...

Sukram71 21. Dez 2006

Du meinst Pistolenkugel ... :) Aber ansonsten hast du natürlich völlig recht.

Hausmann 2.0 21. Dez 2006

Elektronische Geräte sollten pflegeleicht sein wie eine Edelstahlspüle.


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /