Abo
  • Services:

Spieletest: Red Steel, Rayman & Co - Neues Wii-Futter

Need For Speed Carbon

Need for Speed Carbon
Need for Speed Carbon
Need For Speed Carbon unterscheidet sich auf Nintendos Wii zunächst nicht sonderlich von den anderen erhältlichen Konsolenversionen - Intro-Sequenzen, Menüscreens und Ablauf sind komplett identisch und lassen den Spieler wieder einmal den Weg vom unbekannten Nachwuchsraser zum Star der illegalen Straßenrennen aufsteigen. Die Besonderheit auf dem Wii ist natürlich auch hier wieder die Steuerung - nur leider hat die so ihre Tücken.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen

Need for Speed Carbon
Need for Speed Carbon
Prinzipiell sind mehrere Bedienungsoptionen möglich, im Standardmodus wird die Wiimote aber einfach seitlich gehalten, mit dem "2"-Knopf Gas gegeben und mit den anderen Aktionstasten sowie dem D-Pad gebremst, der Nitro aktiviert oder den Team-Kameraden Befehle gegeben. Gelenkt wird durch das Neigen der Wiimote - und genau hier hapert es in den ersten Rennen. Denn während leichte Kurven noch recht simpel zu nehmen sind, fühlt sich die Steuerung bei harten und engen Kurven einfach viel zu ungenau an; wer da nicht mit zusätzlichem Tastendruck zu Slides ansetzt, wird beständig in der Bande landen oder hektisch die Arme überdrehen. Nach einigen Proberennen bessert sich das zwar, richtig gut geht die Steuerung aber auch dann nicht von der Hand.

Technisch hingegen bleibt die Wii-Version von Carbon kaum hinter den Umsetzungen für Xbox 360 und Co. zurück - was vielleicht auch daran liegen mag, dass sich EA bei der Neuauflage der populären Rennspielreihe auf allen Plattformen nicht gerade mit technischem Ruhm bekleckert hat. Die wenigen fehlenden Details fallen jedenfalls kaum negativ auf. Rennspielfans sollten trotzdem nur bedingt zu dem Spiel greifen - auf Grund der Lenkungsproblematik ist es wohl empfehlenswerter, etwa auf Excite Truck von Nintendo zu warten.

 Spieletest: Red Steel, Rayman & Co - Neues Wii-FutterSpieletest: Red Steel, Rayman & Co - Neues Wii-Futter 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

niki 20. Feb 2009

ICh finde need for speed carbon total sch....Der Drift ist toatl unkontroliert beim...

f 23. Jun 2007

arschloch

tujv wcoimd 11. Mai 2007

edir wyvxcbtz favyl snylg kmpzlhxv mxiaqtevf udrh

Nachtigall 28. Dez 2006

"Was für eine Perle" Sip Of Germany! Child Of The Universe!

pool 22. Dez 2006

*lol* ne. Ein kleines Kind...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /