Abo
  • Services:

Spieletest: Red Steel, Rayman & Co - Neues Wii-Futter

Red Steel

Red Steel
Red Steel
Red Steel gehörte sicherlich zu den mit der größten Vorfreude erwarteten Wii-Titeln - neben Zelda gab es wohl kein anderes Wii-Spiel, das bei Messeauftritten ein ähnlich großes Medieninteresse verursachte. Vielleicht sind diese hohen Erwartungen letztendlich aber auch schuld daran, dass das fertige Produkt nicht hundertprozentig begeistert - auch wenn Ubisoft hier in vielerlei Hinsicht schon andeutet, wie die Zukunft von Action-Spielen aussehen kann.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Red Steel
Red Steel
Der Spieleinstieg ist alles andere als fröhlich: Die eigene Freundin wird entführt, ihr Vater umgebracht, und ehe man es sich versieht, steckt man selbst mitten in einem brutalen Bandenkrieg. Es dauert also nicht lange, bis die erste Handfeuerwaffe gezückt und etwas später dann sogar zum Schwert gegriffen wird. Bevor der Rachefeldzug beginnen kann, will allerdings zunächst der Umgang mit der Steuerung gelernt werden - und die ist stellenweise dann doch so überladen, dass es gerade in den ersten Spielstunden zu einigen Frustmomenten kommt. Laufen per Nunchuk klappt ebenso problemlos wie das Zielen und Schießen via Wiimote auf die Kontrahenten; auch andere Ideen - etwa das Nachladen von Waffen oder Öffnen von Türen via simples Schütteln des Controllers - funktionieren bestens.

Red Steel
Red Steel
An manchen Stellen haben es die Entwickler dann aber zu gut gemeint mit den technischen Fähigkeiten der neuen Konsole: Das Heranzoomen mit Zielfernrohr wird etwa durch das Vor- und Zurückschieben der Wiimote erledigt - und klappt nicht immer so störungsfrei, wie man es gerne hätte. Wer den Fehler macht, die Wiimote aus dem Bildschirmbereich zu bewegen, dreht die Sicht erstmal sekundenlang im Kreis und verliert komplett den Überblick, und auch die Schwertführungsbewegungen werden nicht immer so direkt und sauber umgesetzt, wie es im Vorfeld versprochen wurde. An mancher Stelle sind Latenzen spürbar und die Controller-Abfrage bleibt einfach ungenau; das hat man bei Nintendo - siehe Zelda - deutlich besser hinbekommen.

Trotzdem lohnt es, die vielleicht etwas frustrierende Anfangsphase durchzustehen - mit der Zeit geht die Handhabung immer mehr in Fleisch und Blut über, die Spannung ist dank guter Story und vieler Missionen unter Zeitdruck erheblich, und auch die Optik kann - vor allem in späteren Levels - überzeugen. Wer also darauf vorbereitet ist, ein nicht ganz einfach zu bedienendes, stellenweise aber wirklich innovatives Action-Erlebnis zu erfahren, sollte das Geld in Red Steel investieren.

 Spieletest: Red Steel, Rayman & Co - Neues Wii-FutterSpieletest: Red Steel, Rayman & Co - Neues Wii-Futter 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

niki 20. Feb 2009

ICh finde need for speed carbon total sch....Der Drift ist toatl unkontroliert beim...

f 23. Jun 2007

arschloch

tujv wcoimd 11. Mai 2007

edir wyvxcbtz favyl snylg kmpzlhxv mxiaqtevf udrh

Nachtigall 28. Dez 2006

"Was für eine Perle" Sip Of Germany! Child Of The Universe!

pool 22. Dez 2006

*lol* ne. Ein kleines Kind...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    •  /