Abo
  • Services:

Neuausrichtung der CeBIT geplant

Deutsche Messe AG sucht Diskurs mit (Ex-)Ausstellern

Die Deutsche Messe AG hat gegenüber Golem.de bestätigt, gemeinsam mit ehemaligen und bestehenden Ausstellern die CeBIT 2008 verbessern zu wollen - nachdem Hersteller der CeBIT zunehmend den Rücken kehren. Der Dialog sei vor wenigen Tagen mit einem Anschreiben begonnen worden, gegen Ende Januar 2007 soll dann das neue, weitgehend fertige CeBIT-Konzept für das Jahr 2008 vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Messe-Sprecher gab auf Nachfrage von Golem.de an, dass Ende letzter Woche ein Brief verschickt worden sei, um mit den Austellern verschiedene Änderungsmöglichkeiten diskutieren. Es habe Absagen "mit unterschiedlichen Marketingabsichten" der Unternehmen gegeben, die dabei eine Rolle spielen sollen. Unter anderem gehe es um die Frage, ob und wie der Business-Charakter der Fachmesse gestärkt und das Profil geschärft werden kann.

Stellenmarkt
  1. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

So erwägt man bei der Deutschen Messe AG, ob die CeBIT als Geschäftsmesse notwendigerweise auch am Wochenende stattfinden müsse oder ob sie nicht vorgezogen, verkürzt und damit nur noch von Montag bis Freitag geöffnet haben sollte. Das Ziel sei es, die Effizienz zu steigern, auch im Hinblick auf die Kosten für die Aussteller. So manches Unternehmen, das im März 2007 nicht auf der CeBIT sein wird, hatte auch die hohen Kosten für die Messe-Teilnahme gescheut - und mitunter eher kleinere Messen und Roadshows im Visier.

Geht es nach den Plänen des Veranstalters, dann wird am 23. Januar 2007 schon eine "weitgehend verabschiedete" Konzeption für die CeBIT 2008 der Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Abgrenzung von der mittlerweile jährlich im Spätsommer stattfindenden IFA sowie der jährlich im Januar ihre Pforten öffnenden US-amerikanischen Konkurrentin CES dürfte dabei eine Rolle spielen.

Für die kommende CeBIT 2007 kommt die mögliche Neuausrichtung zu spät. Sie findet vom 15. bis zum 21. März 2007 statt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 14,95€
  3. (-81%) 5,75€
  4. 13,49€

So Nie 20. Dez 2006

Wenn der Vertrag noch vor Ort rechtskräftig abgeschlossen wird, dann gibt es je nach...

Messe 2.0 20. Dez 2006

wäre für mich eher wenn eine ehemalige Amiga-Messe sich zur Broadcasting-Messe...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /