Neuausrichtung der CeBIT geplant

Deutsche Messe AG sucht Diskurs mit (Ex-)Ausstellern

Die Deutsche Messe AG hat gegenüber Golem.de bestätigt, gemeinsam mit ehemaligen und bestehenden Ausstellern die CeBIT 2008 verbessern zu wollen - nachdem Hersteller der CeBIT zunehmend den Rücken kehren. Der Dialog sei vor wenigen Tagen mit einem Anschreiben begonnen worden, gegen Ende Januar 2007 soll dann das neue, weitgehend fertige CeBIT-Konzept für das Jahr 2008 vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Messe-Sprecher gab auf Nachfrage von Golem.de an, dass Ende letzter Woche ein Brief verschickt worden sei, um mit den Austellern verschiedene Änderungsmöglichkeiten diskutieren. Es habe Absagen "mit unterschiedlichen Marketingabsichten" der Unternehmen gegeben, die dabei eine Rolle spielen sollen. Unter anderem gehe es um die Frage, ob und wie der Business-Charakter der Fachmesse gestärkt und das Profil geschärft werden kann.

Stellenmarkt
  1. Client-Hardware - Konzeption, IT-Asset-Lifecycle-Management und Support
    Universität Hamburg, Hamburg
  2. Systemadministrator (m/w/d) für vertriebliche IT-Systeme
    Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
Detailsuche

So erwägt man bei der Deutschen Messe AG, ob die CeBIT als Geschäftsmesse notwendigerweise auch am Wochenende stattfinden müsse oder ob sie nicht vorgezogen, verkürzt und damit nur noch von Montag bis Freitag geöffnet haben sollte. Das Ziel sei es, die Effizienz zu steigern, auch im Hinblick auf die Kosten für die Aussteller. So manches Unternehmen, das im März 2007 nicht auf der CeBIT sein wird, hatte auch die hohen Kosten für die Messe-Teilnahme gescheut - und mitunter eher kleinere Messen und Roadshows im Visier.

Geht es nach den Plänen des Veranstalters, dann wird am 23. Januar 2007 schon eine "weitgehend verabschiedete" Konzeption für die CeBIT 2008 der Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Abgrenzung von der mittlerweile jährlich im Spätsommer stattfindenden IFA sowie der jährlich im Januar ihre Pforten öffnenden US-amerikanischen Konkurrentin CES dürfte dabei eine Rolle spielen.

Für die kommende CeBIT 2007 kommt die mögliche Neuausrichtung zu spät. Sie findet vom 15. bis zum 21. März 2007 statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /