Wii und Importspiele

Datel arbeitet an Freeloader

Anders als Sony Computer Entertainment bei der PlayStation 3 hat sich Nintendo bei der Wii-Konsole dafür entschieden, die Spiele mit Regionalcodes zu versehen und damit das Ausführen von Importen zu verhindern. Nun machen Gerüchte die Runde, denen zufolge Datel derzeit an einer Freeloader-Boot-Disc arbeitet, um Importe doch zum Laufen zu bringen - Golem.de hat nachgefragt.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den Wii-Vorgänger GameCube bietet der britische Zubehöranbieter Datel bereits seit längerem seine Freeloader-Software. Erst wird der Freeloader-Datenträger eingelegt, wenn dieser fertig geladen wurde, kann das Importspiel eingelegt und gespielt werden. Es gab mehrere separat verkaufte Updates der Software, die nicht mit allen Spielen problemlos laufen muss.

Stellenmarkt
  1. Referent IT Management (m/w/d)
    Sana Einkauf & Logistik GmbH, Ismaning
  2. Java-Entwickler (m/w/d)
    BWS Consulting Group GmbH, Wolfsburg, Hannover, Dortmund
Detailsuche

Da es in Japan und den USA durchaus Spiele geben mag, die nicht sofort oder gar nicht nach Europa kommen und auf hiesigen Konsolen nicht laufen, wird eine Software wie Freeloader auch für Wii-Besitzer interessant. Datel bestätigte auf Nachfrage von Golem.de, dass daran gearbeitet werde, es könne jedoch noch nicht bestätigt werden, ob es überhaupt möglich sein wird. Es heißt also abwarten.

Abwarten heißt es auch bei einem angeblichen Wii-Hack, der es ermöglichen soll, Schwarzkopien auszuführen. Ein wackliges Video mit zumindest einem erkennbaren Schnitt ist bisher jedoch alles was existiert und daher derzeit eher angezweifelt werden muss. Für Nintendo wäre es eine wirtschaftliche Katastrophe, wenn so früh nach Verkaufsstart schon die erste Sicherheitslücke auftauchen würde - bisher gibt es aber nur das fragliche Wackelvideo.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nitro93 23. Mär 2008

Nun ist ein Jahr vergangen und sie sind ausgereift. Das Problem liegt jetzt aber am...

btard 28. Dez 2006

stimmt es is kein gerücht, aber bestätigen können sie es auch noch nicht somit heit es...

JJO 20. Dez 2006

Jain Wenn du eine Konsole einer Firma übergibst zum einbau des Chips. Geben sie dir...

GameBoy 20. Dez 2006

Wieso list du dann überhaupt die NEWS aus dem Game Sektor?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Air M2 im Test
Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
Ein Test von Oliver Nickel

Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. Alternative zu China: Apple Watch soll auch in Vietnam hergestellt werden
    Alternative zu China
    Apple Watch soll auch in Vietnam hergestellt werden

    Luxshare und Foxconn haben mit der Testproduktion der Apple Watch in Vietnam begonnen - auch Macbooks könnten folgen.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /