Abo
  • Services:

Azureus verbreitet BBC-Serien

Red Dwarf, Little Britain und Fawlty Towers via BitTorrent

Azureus, das Unternehmen hinter dem gleichnamigen BitTorrent-Client, hat nach dem Start seiner neuen Video-Plattform Zudeo einen ersten namhaften Partner vorgestellt. Die BBC wird einige ihrer Serien über Zudeo anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kooperation mit BBC Worldwide erlaubt es Azureus, populäre BBC-Serien wie Red Dwarf, Strange and Invasion Earth, Little Britain, Doctor Who, Fawlty Towers mit John Cleese, Coupling, Keeping Up Appearances, League of Gentlemen und Ideal in HD-Auflösungen zum Download anzubieten. Allerdings gilt die Lizenz nur für die USA, d.h. nur US-Bürger können die Inhalte über das P2P-Angebot Azureus kaufen.

Weitere Partnerschaften will Azureus in den nächsten Wochen ankündigen. Offen bleibt, ob auch dabei nur US-Nutzer im Fokus stehen. Die BBC-Serien sollen ab 2007 über Azureus angeboten werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Barnabas 15. Mär 2007

Wenn sie auf Film aufgezeichnet wurde schon, denn der hat physisch wenigstens HD...

DexterF 20. Dez 2006

foo

Blanche 20. Dez 2006

Warum nur USA? Frag die deutschen Rechteinhaber und frag dich auch mal, wie groß der...

^Andreas... 20. Dez 2006

Kann wohl nur JJ beantworten - letztlich erscheint mir Deine Interpretation auch nicht...

cos3 20. Dez 2006

wäre sinnlos.. man kann ein video auch ohne header rendern..


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /